Print Logo

merkzettel

FIFA | Korruptionsskandal Platini gibt auf

  • Bild Michel Platini
  • Video Acht Jahre gesperrt
  • Video Blatter: "Sehe mich als Opfer"
  • Video Sepp Blatter: "I'll be back!"
  • BildMichel Platini
    Archiv: Michel Platini am 28.08.2015
    (Quelle: ap)
    VideoAcht Jahre gesperrt
    Der FIFA-Chef Joseph Blatter und der UEFA-Präsident Michel Platini.

    "Entweder die Richter entscheiden auf Korruption - lebenslange Sperre - oder auf Interessenkonflikt". In beiden Fällen wäre es das Karriere-Aus von UEFA-Präsident Platini und FIFA-Präsident Blatter.

    (21.12.2015)
    VideoBlatter: "Sehe mich als Opfer"
    Sepp Blatter im Interview mit Markus Harm (rechts)

    FIFA-Chef Sepp Blatter sieht sich als Opfer der FIFA-Ethikkommission, wie er ZDF-Reporter Markus Harm im Interview sagt. Er sieht sich nicht in der Verantwortung für die anderen FIFA-Funktionäre.

    (21.12.2015)
    VideoSepp Blatter: "I'll be back!"
    Sepp Blatter - Grafik

    Eine Schande nannte Sepp Blatter die Entscheidung der Ethik-Kommission, die ihn für acht Jahre gesperrt hat. Aber an Aufgabe denkt Blatter nicht und kündigt an, dagegen vorzugehen.

    (21.12.2015)

    Michel Platini hat seine Kandidatur für die FIFA-Präsidentschaft zurückgezogen. Der Fußball-Funktionär war im Dezember 2015 von der FIFA-Ethik-Kommission für acht Jahre gesperrt worden, hatte aber bis zuletzt betont, dass er um die Chance aufs Präsidentenamt kämpfen wolle. 


    Seinen Rückzieher hat er nun in der französischen Sporttageszeitung "L‘Equipe" bekanntgegeben: "Ich ziehe meine Kandidatur zurück. Mir fehlt einfach die Zeit, Wahlkampf zu betreiben, gegen andere Kandidaten anzutreten. Wie soll ich dann eine Wahl gewinnen?"

    Die Präsidentschaftswahlen, auf denen ein Nachfolger von Joseph S. Blatter gekürt wird, finden am 26. Februar statt

    Millionen-Zahlung

    Michel Platini (de jure noch UEFA-Präsident) wurde im Jahr 2011 eine Zahlung von umgerechnet 1,84 Millionen Euro, die er von FIFA-Präsident Sepp Blatter erhalten hatte, zum Verhängnis. Platini habe das Geld angeblich für lange zurückliegende Beratertätigkeiten erhalten. Die FIFA-Richter sahen allerdings keine rechtliche Grundlage für die Zahlung und vermuteten vielmehr, es sei Schmiergeld für Blatters Sieg bei der Präsidentschaftswahl im Sommer 2011 gewesen.

    ZITAT
    Mit diesem Rückzug widme ich mich nun ganz meiner Verteidigung
    Michel Platini
    Die Ethikkommission sperrte Platini und Blatter zunächst provisorisch für 90 Tage und verlängerte später den Bann auf acht Jahre.

    "Schlag ins Gesicht"

    Das Ethik-Urteil sei "ein Schlag ins Gesicht" gewesen, sagte Platini danach und kündigte einen harten Kampf für seine Kandidatur bei der FIFA-Präsidentenwahl an. "Ich werde gegen diese Ungerechtigkeit kämpfen - von Instanz zu Instanz. Ich wurde mit Joseph S. Blatter in einen Sack gesteckt", sagte Platini und drohte mit dem Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS: "Da beginnt das Spiel erst richtig".

    Links
    Blatter: Stimm-Absprache vor WM-Vergabe Acht Jahre Sperre
    Für seine Unschuld will der 60-Jährige auch weiterhin kämpfen - auch vor dem CAS. "Mit diesem Rückzug widme ich mich nun ganz meiner Verteidigung", erklärte er im "L'Equipe"-Interview. Für sein Ziel, an die Spitze des Weltverbandes aufzusteigen, kommen diese Bemühungen aber zu spät.

    Fünf Kandidaten

    Fünf Kandidaten wollen damit Nachfolger des Schweizers Blatter werden. Die FIFA-Wahlkommission hat Scheich Salman bin Ibrahim Al Khalifa (Bahrain), den Jordanier Prinz Ali bin Al Hussein, den Franzosen Jerome Champagne, UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino (Schweiz) sowie den Südafrikaner Tokyo Sexwale zugelassen.

    Steckbriefe

    Michel Platini

    Laufbahn als Spieler

    • 1972 bis 1979 AS Nancy
    • 1979 bis 1982 AS Saint-Etienne
    • 1982 bis 1987 Juventus Turin (insgesamt 426 Ligaspiele)
    • 72 Länderspiele für Frankreich

    Erfolge

    • Französischer Meister (1978)
    • Italienischer Meister (1983)
    • Europapokal der Pokalsieger (1984)
    • Europapokal der Landesmeister (1985)
    • Europameister (1984)

    Auszeichnung

    • Europas Fußballer des Jahres (1983 bis 1985)

    Laufbahn als Funktionär

    • Vizepräsident des WM-Organisationskomitees (1993 bis 1998)
    • Mitglied im FIFA-Exekutivkomitee (2002 bis 2015)
    • Mitglied im UEFA-Exekutivkomitee (2002 bis 2015)
    • Präsident der Europäischen Fußball-Union (2007 bis 2015)

    Am 21. Dezember 2015 für alle Ämter im Fußball für acht Jahre gesperrt

    Joseph Blatter

    Laufbahn als Spieler

    • Blatter spielte von 1948 bis 1971 aktiv Fußball, auch in der obersten Schweizer Amateurliga

    Laufbahn bei der FIFA

    • 1975 bis 1981 Technischer Direktor
    • 1981 bis 1998 Generalsekretär
    • seit 1998 Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees
    • seit 8. Juni 1998 FIFA-Präsident (Wiederwahlen 2002, 2007, 2011 und 2015)

    FIFA-Skandal

    • 24. September 2015: Eröffnung eines Strafverfahrens der Schweizer Bundesanwaltschaft gegen Blatter "wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung und - eventualiter - Veruntreuung
    • 25. September 2015: Verhör durch die Schweizer Bundesanwaltschaft im FIFA-Haus in Zürich
    • 8. Oktober 2015: Suspendierung Blatters durch die FIFA-Ethikkommission
    • 21. Dezember 2015: Acht Jahre Sperre durch die FIFA-Ethikkommission

    Videos zum FIFA-Skandal

    Presse: "Kann Blatter verstehen"

    Lukas Wallraff von der

    Mutlu: "Weltfußball aus Fängen befreien"

    Özcan Mutlu, Grünenpolitiker im Sportausschuss.

    Rote Karte für Blatter und Platini

    Jopseph Blatter und Michel Platini wurden für acht Jahre von der Ethikkomission gesperrt.

    21.12.2015, Quelle: ap/ dpa / SID
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen