Print Logo

merkzettel

Fußball | DFB-Team Löw streicht Kruse aus DFB-Aufgebot

Fußball-Länderspiel - Deutschland - England, 26.03.2016 20:15 Uhr
  • Bild Löw und Kruse
  • BildLöw und Kruse
    Löw und Kruse
    (Quelle: dpa)

    Kurzmeldung

    • 10:47 Uhr 21.03.2016Kurzmeldung

      Löw: Derzeitige Form reicht nicht 10:47 Uhr 21.03.2016
      Bundestrainer Joachim Löw hat Sami Khedira recht gegeben und seine Weltmeister vor dem Start ins EM-Jahr mit den Klassikern gegen England (26.März /ZDF) und Italien (29.März/ARD) in die Pflicht genommen. "Sami Khedira liegt sicher nicht ganz verkehrt: wenn wir unsere Form beim Turnier nicht verbessern, wird es schwer", sagte Löw. Khedira hatte die Titelmission Anfang Januar öffentlich in Frage gestellt. "Wenn wir ehrlich sind, hätten wir in unserer aktuellen Verfassung keine Chance", sagte der Profi von Juventus Turin der Welt am Sonntag.

    • 14:49 Uhr 21.03.2016Kurzmeldung

      England ohne Hart und Sterling 14:49 Uhr 21.03.2016
      Die englische Nationalmannschaft muss im Länderspiel gegen Weltmeister Deutschland am Samstag (20.45 Uhr/ZDF) in Berlin ohne Torhüter Joe Hart und Stürmer Raheem Sterling auskommen. Die beiden Profis von Manchester City fallen verletzungsbedingt aus. "Es ist enttäuschend für Joe und Raheem, dass sie nicht dabei sein können. Ich hoffe, sie werden schnell gesund", sagte Roy Hodgson am Montag. Der Teammanager nominierte auf der Torhüterposition Tom Heaton vom FC Burnley nach.

    • 12:04 Uhr 20.03.2016Kurzmeldung

      Zieler hofft weiter auf EM-Teilnahme 12:04 Uhr 20.03.2016
      Torwart Ron-Robert Zieler von Hannover 96 hat seine Hoffnung auf eine EM-Teilnahme auch nach der Nicht-Nominierung für die Länderspiele gegen England (26. März, 20:45 Uhr live im ZDF) und Italien (29.März, 20:45 Uhr/ARD) noch nicht aufgegeben. "Ich habe mit Torwarttrainer Andreas Köpke gesprochen. Er sagte mir, dass diese Länderspiel-Nominierungen noch nichts mit dem endgültigen EMAufgebot zu tun haben. Ich werde weiterhin alles für meine Chance tun", sagte der 27-Jährige nach der 0:1-Niederlage bei Eintracht Frankfurt. Zieler gehörte bei der WM 2014 als Nummer drei im Tor zum deutschen Team.

    Joachim Löw hat Max Kruse für die kommenden Länderspiele gegen England (26. März/live im ZDF) und Italien (29. März/ARD) aus dem DFB-Aufgebot gestrichen. Der Bundestrainer reagierte damit auf die neueste Negativschlagzeile des Wolfsburgers. 

    Das Maß war offenbar voll: Bundestrainer Joachim Löw hat Max Kruse  für die kommenden Länderspiele aus dem Kader des DFB-Teams gestrichen. In einer Mitteilung des DFB hieß es am Montag, Kruse komme seiner Vorbildrolle als Nationalspieler nicht nach und habe sich unprofessionell verhalten. Die Suspendierung betrifft zunächst die beiden bevorstehenden Länderspiele gegen England und Italien.

    Löw: "Das akzeptiere ich nicht"

    Löw sagte: "Schon vergangene Woche habe ich Max Kruse klar gesagt, was ich von ihm erwarte, sowohl auf als auch neben dem Platz. Ich möchte Spieler, die sich auf den Fußball und die EM konzentrieren, auch zwischen den Spielen." Der Bundestrainer ergänzte: "Der Vorfall am zurückliegenden Wochenende widerspricht meinen Erwartungen. Max hat sich zum wiederholten Male unprofessionell verhalten. Das akzeptiere ich nicht."

    Kruse soll sich am Samstagabend in Berlin am Rande der Feier seines 28. Geburtstags eine Auseinandersetzung mit einer Reporterin geliefert haben. "Natürlich war ich irgendwann genervt und habe dann vielleicht etwas unpassend reagiert", sagte Kruse der Bild-Zeitung. Der ehemalige Gladbacher soll nach eigener Darstellung mehrfach ungefragt fotografiert worden sein. Anschließend habe er laut Zeitung der Journalistin das Handy aus der Hand genommen und die betreffenden Bilder gelöscht. Kruse habe den Vorfall in einem persönlichen Gespräch mit der Reporterin ausgeräumt, hieß es.

    Fußball-Länderspiel - Deutschland - England

    Samstag 26.03.2016, 20:15 - 22:45 Uhr
    Moderator: Katrin Müller-Hohenstein

    Übertragung aus dem Olympiastadion in Berlin
    Reporter: Béla Réthy
    Moderation: Katrin Müller-Hohenstein
    Experte: Simon Rolfes

    Auch Wolfsburg sauer

    Manager Oliver Bierhoff ergänzte in der DFB-Mitteilung: "Wir waren ständig in Kontakt mit dem VfL Wolfsburg und haben uns eng mit Klaus Allofs und Dieter Hecking abgestimmt." Auch Wolfsburg-Manager Allofs kritisierte das Verhalten des Angreifers energisch. "Wir haben uns mit Max zusammengesetzt und mit ihm nochmal über die Gesamtsituation gesprochen. Dabei haben wir ihm klar gemacht, welches Auftreten wir in der Öffentlichkeit von unseren Spielern erwarten", sagte Allofs.

    Kruse war erst vor einer Woche vom VfL wegen eines nächtlichen Ausflugs nach Berlin und dessen Begleitumständen zu einer saftigen Geldstrafe von 25.000 Euro verdonnert worden: Der 14-malige Nationalspieler soll am 18. Oktober 2015 in den frühen Morgenstunden bei einem Berlin-Besuch 75.000 Euro in einem Taxi liegen gelassen haben.

    21.03.2016, Quelle: sid/dpa
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen