Print Logo

merkzettel

SPORTextra | Biathlon Dahlmeier - eine wie Neuner, und doch ganz anders

ZDF SPORTextra - Wintersport - Biathlon-Weltcup, 14.01.2016 14:05 Uhr
  • Bild Laura Dahlmeier
  • Interaktiv Der Wintersport-Liveticker
  • BildLaura Dahlmeier
    Biathlon - Laura Dahlmeier
    (Quelle: dpa)
    InteraktivDer Wintersport-Liveticker
    (Quelle: ZDF)

    von Andreas Morbach

    In ihrem Hauptberuf als Skijägerin eifert Laura Dahlmeier gerade Magdalena Neuner nach. Vergleiche mit der zwölfmaligen Weltmeisterin scheut die abenteuerlustige 22-Jährige allerdings. Denn die Unterschiede zwischen den beiden sind unübersehbar. 

    Ihre Feuertaufe bei den Großen, die WM-Staffel von Nove Mesto, liegt gerade mal drei Jahre, ihr erster Weltcupsieg in einem Einzelrennen nur elf Monate zurück - und trotzdem hat  Laura Dahlmeier schon ein grundsätzliches Problem. Angesichts ihres jüngsten Doppelsiegs von Ruhpolding wunderte sich die 22-Jährige: "Im Moment weiß ich nicht, was noch zu
    ZDF SPORTextra - Wintersport - Biathlon-Weltcup

    Donnerstag 14.01.2016, 14:05 - 16:00 Uhr
    Moderator: Alexander Ruda

    Übertragung aus Ruhpolding
    Reporter: Christoph Hamm,
    Herbert Fritzenwenger
    Moderation: Alexander Ruda
    Experte: Sven Fischer

    verbessern ist." Auch ihr Chef musste erstmal nach den passenden Worten suchen.

    Bewegter Bundestrainer

    Irgendwann war Gerald Hönig fündig geworden, erklärte mit bewegter Stimme: "Das ist der Beginn einer großen Karriere." Bei diesen Worten stand der Frauen-Bundestrainer just dort, wo im März 2012 eine ganz große, wenn auch verhältnismäßig kurze Skijägerinnen-Laufbahn ihren finalen Höhepunkt erreicht hatte.

    Bei der Heim-WM 2012 in Ruhpolding verabschiedete sich Magdalena Neuner mit den zwei letzten ihrer insgesamt zwölf Goldmedaillen. Und eine junge Dame, die sich damals noch bei der Junioren-EM in Oberhof tummelte, schaute ganz besonders genau hin: Laura Dahlmeier.

    Karriereplanung vorm Fernseher

    "Ich habe früher im Fernsehen verfolgt, wie die Magdalena Neuner Wochenende für Wochenende aufs Podium gelaufen ist, und dachte mir: Das will ich auch mal schaffen", erzählt die Skijägerin vom SC Partenkirchen. Ansonsten scheut sie Vergleiche mit ihrer früheren Trainingspartnerin Neuner: Denn was Titel und Medaillen angeht, könnte sie wohl in Neuners riesige Fußstapfen treten - die Unterschiede zwischen den beiden Damen aber 
    Weitere Links zum Thema
    sind unübersehbar. Im und abseits ihres Sports.

    Das "Renntier" (Andrea Henkel über Neuner) aus Wallgau glänzte einst vor allem mit überragenden läuferischen Fähigkeiten. Bei Dahlmeier liegt die Basis des Erfolgs in der anderen Teildisziplin des Biathlons.

    Beeindruckte Gegnerin

    "Mir ist es wichtig, fehlerfrei zu schießen", betont sie. "Deshalb nehme ich mir dabei auch die nötige Zeit." Die Sicherheit, Konkurrentinnen anschließend auf der Strecke noch abfangen zu können, gesellt sich als hart erarbeitetes Zuckerl inzwischen dazu. Das bekam am vergangenen Wochenende die Weltcupführende Gabriela Soukalova zu spüren.

    Beim Jagdrennen hatte die Tschechin nach dem letzten Schießen 13,3 Sekunden Vorsprung auf Dahlmeier - sah aber die furiose Deutsche am Ende doch an sich vorbeisausen. "Als ich die Information über die 13 Sekunden bekam, fühlte ich mich plötzlich ganz müde. Und dann hörte ich sie auch schon so laut hinter mir atmen", berichtete Soukalova beeindruckt.

    Kraft durch Klettern

    Sie sei nicht die Fleißigste, sagt  Laura Dahlmeier über sich selbst. Doch ihr enormes Kämpferherz kommt bei Bedarf zum Tragen. Die Grundlage für solch extreme Energieschübe holt sich die Bayerin nicht zuletzt bei ihrem Hobby, dem Klettern.

    Links
    Wintersport-Liveticker Wintersport-Liveticker mobil Wintersport in Zahlen
    Sie stand schon auf dem 5.642 Meter hohen Gipfel des Elbrus im Kaukasus, im vergangenen  Sommer übernachtete sie bei der Besteigung des El Capitan im Yosemite-Nationalpark auf einem schmalen Felssims, 800 Meter über der kalifornischen Erde.

    "Wenn du dich da in der Nacht falsch umdrehst, stürzt du zwar nicht ab, hängst aber im Klettergurt", sagt sie und schwärmt zugleich von diesen erhebenden Momenten: "Da gibt es keine anderen Gedanken mehr, du bist allein mit der Wand - ein echt cooles Gefühl."

    Keine Daten

    13.01.2016
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen