Print Logo

merkzettel

Handball-EM | Deutschland - Dänemark Endspiel ums Halbfinale

  • Bild Deutschland jubelt
  • Video DHB-Team ohne Kapitän und Torjäger
  • Video DHB-Team siegt
  • Livecenter Die EM im Liveticker
  • BildDeutschland jubelt
    Handball - Spiel: Deutschland - Russland
    (Quelle: dpa)
    VideoDHB-Team ohne Kapitän und Torjäger
    Steffen Weinhold

    Das Verletzungspech bleibt den deutschen Handballern treu. Bei der EM muss die Mannschaft nun auch ohne Steffen Weinhold und Christian Dissinger auskommen. Trainer Sigurdsson hat bereits reagiert.

    (25.01.2016)
    VideoDHB-Team siegt
    Das DHB-Team besiegt bei der EM auch Russland

    Die deutsche Handball-Nationalmannschaft schaffte bei der EM in Polen den nächsten Hauptrundensieg. Gegen Russland gab es einen 30:29-Zittersieg - und zwei verletzte Leistungsträger.

    (24.01.2016)
    LivecenterDie EM im Liveticker
    (Quelle: ZDF)

    Kurzmeldung

    • 09:41 Uhr 27.01.2016Kurzmeldung

      "Mutig ins Spiel" gegen Dänemark 09:41 Uhr 27.01.2016
      Nach dem unerwarteten Punktverlust von Dänemark reicht den deutschen Handballern heute bei der EM in Polen ein einfacher Sieg gegen die Skandinavier zum Einzug ins Halbfinale aus eigener Kraft. Allerdings hatte die deutsche Mannschaft ohnehin keine Arithmetik im Sinn. "Es ist ganz wichtig, dass wir mutig ins Spiel gehen", sagte der verletzte Kapitän Steffen Weinhold. Wegen einer Adduktorenverletzung ist der ebenso außer Gefecht gesetzt wie Torjäger Christian Dissinger. Dafür sollen die nachnominierten Kai Häfner und Julius Kühn in die Bresche springen.

    • 10:55 Uhr 27.01.2016Kurzmeldung

      DHB-Kader wieder vollzählig 10:55 Uhr 27.01.2016
      Das deutsche Team bei der Handball-EM in Polen ist endgültig wieder komplett. Wenige Stunden vor dem abschließenden Hauptrundenspiel gegen Dänemark wurden Kai Häfner und Julius Kühn offiziell für den Kader gemeldet. Das Rückraum- Duo wurde für Steffen Weinhold und Christian Dissinger nachnominiert, die sich am Sonntag beim 30:29 gegen Russland Adduktorenverletzungen zugezogen hatten. Häfner und Kühn waren bereits am Montagmittag in Breslau zur Mannschaft gestoßen und hatten seither zwei Trainingseinheiten mit dem Team absolviert.

    • 19:55 Uhr 26.01.2016Kurzmeldung

      Dänemark gibt Punkt ab - Spanien siegt 19:55 Uhr 26.01.2016
      Dänemark hat sich bei der Handball-EM in Polen die erste Blöße gegeben. Der Vize-Europameister musste sich gegen Schweden trotz einer 28:25-Führung mit einem 28:28 (15:13) begnügen, führt die deutsche Hauptrundengruppe mit 7:1 Punkten aber weiterhin an. Mattias Zachrisson (Füchse Berlin) machte acht Sekunden vor Schluss die Überraschung für die Schweden perfekt. Durch den Punktverlust der Dänen genügt Deutschland heute (18.15 Uhr/ARD) gegen Dänemark ein Sieg egal in welcher Höhe zum Einzug ins Halbfinale. Spanien schlug Ungarn 31:29 und zog mit 6:2 Punkten mit Deutschland gleich.

    • 13:05 Uhr 26.01.2016Kurzmeldung

      Lemke und Kohlbacher angeschlagen 13:05 Uhr 26.01.2016
      Die deutschen Handballer sind bei der EM in Polen nach den Verletzungsausfällen auch weiter von Grippe geplagt. Vor dem entscheidenden Hauptrundenspiel gegen Dänemark um den Einzug ins Halbfinale am Mittwoch (18.15 Uhr/ARD) in Breslau sind Abwehrchef Finn Lemke und Kreisläufer Jannick Kohlbacher angeschlagen. "Sie konnten am Montag nicht mittrainieren", sagte Bundestrainer Dagur Sigurdsson in Breslau. Nach vier Siegen in fünf EM-Spielen ging es in dem Training um Regeneration und Taktik. "Das war praktisch ein Auslaufen. Der freie Tag hat den Jungs gut getan", meinte der Bundestrainer.

    • 11:04 Uhr 26.01.2016Kurzmeldung

      Teamarzt: Spieler sind "überlastet" 11:04 Uhr 26.01.2016
      Teamarzt Kurt Steuer hat angesichts der Verletztenmisere bei den deutschen Handballern die Überlastung der Spieler kritisiert. "Die Spieler, die Bundesliga, Champions League und Nationalmannschaft spielen, und in diesem Jahr zusätzlich mit EM, OlympiaQualifikation, WM-Quali und vielleicht Olympia mehrere große Aufgaben zu bewältigen haben, sind überspielt, massiv überlastet", sagte Steuer den "Kieler Nachrichten": "Dann passieren solche Schäden." Am Montag hatten sich Kapitän Steffen Weinhold (Muskelbündelriss im Oberschenkel) und Christian Dissinger (Adduktorenverletzung) verletzt.

    • 12:38 Uhr 25.01.2016Kurzmeldung

      EM-Aus für Dissinger und Weinhold 12:38 Uhr 25.01.2016
      Die Handball-EM in Polen ist für Steffen Weinhold und Christian Dissinger vorbei. Kapitän Weinhold zog sich beim 30:29-Sieg über Russland einen Muskelbündelriss der Adduktoren zu und wird sechs bis acht Wochen ausfallen. Dissinger erlitt eine nicht ganz so schwere Adduktorenverletzung. "Für beide Spieler ist das Turnier leider beendet", sagte Delegationsleiter Bob Hanning nach den medizinischen Untersuchungen. Kai Häfner (Hannover-Burgdorf) und Julius Kühn (VfL Gummersbach) wurden nachnominiert und trafen am Montagmittag im Teamhotel in Breslau ein.

    Die deutschen Handballer sind wieder en vogue. Vor dem "Endspiel ums Halbfinale" gegen Dänemark steigt die Euphorie nicht bloß in der Heimat, Sport-Deutschland drückt der Nationalmannschaft die Daumen. 

    Traumhafte TV-Quoten, dickes Lob von Fußball-Weltmeister Manuel Neuer und prominente Halbfinal-Grüße aus Down Under: Die deutschen Handballer sind durch ihren überraschenden Höhenflug bei der EM plötzlich in aller Munde. Vor dem "Endspiel ums Halbfinale" gegen Dänemark am Mittwoch (18.15 Uhr/ARD) steigt die Euphorie nicht bloß in der Heimat, selbst die Topstars anderer Sportarten fiebern begeistert mit.

    ZITAT
    Ich drücke den deutschen Handballern ganz fest die Daumen
    Tennis-Profi Angie Kerber

    Kerber drückt die Daumen

    "Ich drücke den deutschen Handballern ganz fest die Daumen", sagte Tennis-Ass Angelique Kerber am Rande der Australian Open in Melbourne: "Es ist toll, wie sie sich präsentieren. Das Halbfinale wäre eine super Sache." Trotz der Zeitverschiebung versuche sie sich, "so gut wie möglich zu informieren".

    Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste, der in Indien gerade an der Hockey India League teilnimmt, steht sogar nachts auf und guckt die deutschen Spiele "mit Kopfhörer und mit Tapestreifen überm Mund, um nicht zu schreien". "Weltklasse Männer! Geile Truppe, mega Fight", twitterte Fürste nach dem Krimi gegen Russland (30:29).

    Neuer lobt die Keeper

    Links
    Weinhold/Dissinger fallen aus Sieg gegen Russland Die Handball-EM im Liveticker
    Und auch Fußball-Weltmeister Manuel Neuer verfolgt die Auftritte der deutschen Rasselbande mit Interesse, vor allem die starken Leistungen der beiden Keeper haben es dem Nationaltorwart angetan. "Ich freue mich, dass wir im Handball wie im Fußball traditionell gute Torhüter haben. Andreas Wolff und Carsten Lichtlein machen das sehr gut", sagte Neuer.

    Deutschlands EM-Gegner Dänemark

    Erfolge: Europameister 2008, 2012; EM-Zweiter 2014; EM-Dritter 2002, 2004, 2006; WM-Zweiter 1967, 2011, 2013; WM-Dritter 2007

    Trainer: Gudmundur Gudmundsson, zuvor Bundesliga-Trainer der Rhein-Neckar Löwen und Nationaltrainer Islands

    Stars: Rückraumspieler Mikkel Hansen (Paris St. Germain), Torhüter Niklas Landin (THW Kiel), Kreisspieler Jesper Nöddesbo (FC Barcelona)
    Besonderheit: Zehn der 16 Spieler spielen in der Bundesliga

    Senkrechtstarter Wolff sei "ein ganz anderer Typ als etwa Silvio Heinevetter, der durch seine unruhige Art die Stürmer aus dem Konzept bringen wollte", sagte Neuer: "Wolff hingegen steht sehr lange, antizipiert sehr gut und zwingt den Gegner zur ersten Aktion."

    Wolff freut sich über die Anerkennung des "besten Torwarts der Welt". "Das geht runter wie Öl", sagte Wolff. Er versteht die lobenden Worte Neuers als weiteren Motivationsschub für die so wichtige Partie gegen Dänemark: "Das gibt uns ein zusätzliches positives Gefühl. Und je mehr wir davon mitnehmen, desto leichter wird es."

    So kommt Deutschland ins Halbfinale

    Deutschlands Handballer treffen auf dem Weg ins mögliche EM-Halbfinale auf Dänemark. Vor der Partie am Mittwoch (18.15 Uhr/ARD) haben die Dänen 7:1 Punkte, Deutschland und Spanien jeweils 6:2 Zähler. Die deutsche Mannschaft kommt folgendermaßen ins Halbfinale:

    1.) Sieg gegen Dänemark: Deutschland kommt auf 8:2 Punkte und bleibt damit vor Dänemark.

    2.) Remis gegen Dänemark: Spanien müsste im letzten Spiel gegen Russland verlieren.

     

    Top-Quoten für ARD und ZDF

    Die beherzten Auftritte des jüngsten aller EM-Teams kommen in Deutschland an - dies beweist die Gunst der TV-Zuschauer. Den Krimi gegen Russland (30:29) verfolgten am Sonntagabend in der ARD im Schnitt 6,04 Millionen Zuschauer. Auch das ZDF freut sich über hohe Quoten.

    27.01.2016, Quelle: sid
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen