Print Logo

merkzettel

Fußball | Europa League - 1/16-Finale Endstation für Schalke und Augsburg - Leverkusen weiter

  • Bild Enttäuscht: Sam und Geis (r.)
  • Livecenter Europa League
  • BildEnttäuscht: Sam und Geis (r.)
    Sidney Sam und Johannes Geis stehen nach dem Tor zum 0:3 enttäuscht auf dem Platz.
    (Quelle: Guido Kirchner/dpa)
    LivecenterEuropa League

    Kurzmeldung

    • 23:00 Uhr 25.02.2016Kurzmeldung

      Teenager Rashford als Matchwinner 23:00 Uhr 25.02.2016
      Ein Teenager hat das große Manchester United bei seinem Pflichtspiel-Debüt vor der ganz großen Blamage bewahrt. Der erst 18 Jahre alte Marcus Rashford schoss Englands kriselnden Rekordmeister Manchester United in der Europa League mit zwei ganz wichtigen Toren zu einem erst am Ende ungefährdeten 5:1 (1:1)-Sieg im Zwischenrunden-Rückspiel gegen die Dänen vom FC Midtjylland und damit ins Achtelfinale. Cup-Verteidiger FC Sevilla kam trotz einer 0:1 (0:1)-Pleite bei Molde FK eine Runde weiter, das Hinspiel hatten die Andalusier mit 3:0 gewonnen.

    • 21:10 Uhr 25.02.2016Kurzmeldung

      Lazio jubelt: Klose schlägt Podolski 21:10 Uhr 25.02.2016
      Im Europa-League-Duell der Weltmeister hat sich Miroslav Klose mit Lazio Rom gegen Lukas Podolskis Team Galatasaray Istanbul durchgesetzt. Lazio gewann das Rückspiel 3:1 und zieht ins Achtelfinale ein. Klose sorgte kurz nach seiner Einwechslung für die Entscheidung. Fenerbahce schaffte bei Lokomotive Moskau dagegen den Einzug ins Achtelfinale. Im halbleeren Moskauer Stadion reichte dem Klub dafür ein 1:1 (0:1). 2000 Polizisten sorgten für Sicherheit, auf den Rängen blieb es ruhig. Nach dem 0:6 im Hinspiel in Valencia kassierte Rapid Wien mit 0:4 im Rückspiel erneut eine klare Niederlage.

    • 18:51 Uhr 25.02.2016Kurzmeldung

      Fenerbahce im Achtelfinale 18:51 Uhr 25.02.2016
      Der 19-malige türkische Meister Fenerbahce Istanbul hat das Achtelfinale der Europa League erreicht. Fener um den niederländischen Starstürmer Robin van Persie kam zwar im K.o-Runden-Rückspiel bei Lokomotive Moskau nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, hatte aber die erste Begegnung mit 2:0 für sich entschieden. Alexander Samedow (45.) traf für die Russen, Mehmet Topal (83.) beseitigte schließlich alle Zweifel am Weiterkommen der Türken. Bereits am Mittwoch hatte der portugiesische Klub Sporting Braga durch ein 2:2 im Rückspiel gegen den FC Sion (Hinspiel 2:1) die Runde der letzten 16 erreicht.

    Die königsblauen Titelträume endeten nach einer erschreckend schwachen Leistung gegen Schachtjor Donezk. Schalke 04 unterlag im Rückspiel der Zwischenrunde 0:3 (0:1) und rutscht ins graue Mittelmaß ab. Dagegen wehrte sich der FC Augsburg beim 0:1 (0:1) gegen den großen FC Liverpool tapfer, aber erfolglos. Bayer Leverkusen ist mit einem klaren 3:1 (1:1) gegen Sporting Lissabon ins Achtelfinale eingezogen. 

    Für die ersatzgeschwächte Augsburger Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl war die Aussicht auf das erhoffte Wunder von Anfield schon sehr früh getrübt. Liverpools James Milner verwandelte bereits in der 5. Minute einen Handelfmeter für die Reds von Teammanager Jürgen Klopp. Auch die überraschende Einwechslung des angeschlagenen Raul Bobadilla brachte nach dem 0:0 im Hinspiel keine Wende mehr.

    Die Trainerstimmen 
    • Roger Schmidt (Bayer Leverkusen): "Kompliment an meine Mannschaft. Das war eine komplizierte Aufgabe. Wir haben nach zwei Spielen gegen einen starken Gegner hochverdient die nächste Runde erreicht."


      Jorge Jesus (Sporting Lissabon): "Wir haben 70 Minuten gut mithalten. Am Ende war Bayer aber effektiver und hat großartige Tore erzielt."

    • Andre Breitenreiter (Schalke 04): "Wir sind gut ins Spiel reingekomnmen, aber nach zehn Minuten haben wir einen Gang zurückgeschaltet, warum auch immer. Wir haben einen individuellen Fehler gemacht, der zum 0:1 geführt hat. Auch vor dem zweiten Tor gabe es einen individuellen Fehler, das hat uns das Genick gebrochen. Wir waren nicht mehr in der Lage die Köpfe hochzunehmen. Wenn man in zwei Spielen kein Tor schießt, kann man auch nicht weiterkommen."

    • Markus Weinzierl (FC Augsburg): "Die Elfmetersituation war äußerst bitter. Chancen waren bis in die Schlussphase da, es war möglich weiterzukommen. Dieses Highlight heute ist schwer zu toppen. Wir ziehen Stolz und sehr viel Selbstvertrauen aus unseren Auftritten. Wir haben eine super Visitenkarte abgegeben. Das Gute an der Niederlage ist, dass wir uns jetzt auf die Bundesliga konzentrieren können."


      Jürgen Klopp ( FC Liverpool): "Das war absolut verdient, wir waren die bessere Mannschaft. Wir haben nur nicht genügend Tore gemacht. Wir haben einfach vergessen, das entscheidende Tor zu erzielen. Ich bin komplett zufrieden, es hat sich niemand verletzt. Es war hart, aber so soll es sein."


    Augsburg hatte Probleme mit dem variablen Offensivspiel der Klopp-Elf und konnte so auch den Anfield-Fluch nicht brechen. Noch nie hat eine deutsche Mannschaft an der
    Weitere Links zum Thema
    "heiligen" Fußball-Stätte gewonnen. Zudem fielen die zahlreiche Ausfälle sichtbar ins Gewicht. Dennoch überwog bei den Gästen der Stolz über die Auftritte ihrer internationalen Debüt-Saison.

    Schalke scheitert

    Ganz anders die Gemütslage auf Schalke: Im fünften Jahr nacheinander scheiterten die Erben der Eurofighter im Europapokal vor heimischen Publikum. Nach dem 0:0 im Hinspiel gegen Donezk besiegelten die Brasilianer Marlos (27.) und Facundo Ferreyra (63.) sowie der Ukrainer Wiktor Kowalenko (77.) das Schalker Aus. Nach der frühen Niederlage im DFB-Pokal bleibt nur noch die Bundesliga - doch auch da hinkt die Breitenreiter-Elf als Sechster den Ansprüchen hinterher.


    Schon 2005 waren die Königsblauen in der Zwischenrunde nach einem Remis in Donezk mit einer Heimpleite gegen Schachtjor gescheitert. Besonders bitter diesmal: Mittelfeld-Motor
    Links
    Mehr Fußball das aktuelle sportstudio
    Leon Goretzka schied mit Verdacht auf Schultereckgelenksprengung aus (45.+1) und droht lange auszufallen. Im Hinspiel hatte Schalke zahlreiche Chancen vergeben und sich mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben müssen.

    Leverkusen lässt nichts anbrennen

    Leverkusen zeigte sich nach turbulenten Tagen und endlosen Diskussionen um den von Trainer Schmidt verursachten Eklat im Ligaspiel gegen Dortmund gut erholt. Die Werkself ließ sich auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich von Joao Mario (38.) nicht verunsichern. Nur 26.585 Zuschauer verfolgten in der nicht ausverkauften BayArena die Partie gegen Sporting.

    UEFA Europa League
    Di. 28.06.16  
    Käpäz Gäncä - Dacia Chisinau 0:0  
    Rabotnicki Skopje - Buducnost Podgorica 1:1   (0:1)
    Partizani - Slovan Bratislava 0:0  
    St. Patrick's Athletic - Jeunesse Esch 1:0   (1:0)
    Do. 30.06.16  
    FK Aktobe - MTK 16.00
    Dila Gori - Shirak Gyumri 16.00
    UE Santa Coloma - Lokomotiva Zagreb 17.00
    Admira Wacker - Spartak Myjava 17.00
    FK Ventspils - Víkingur 17.00
    Bokelj - Vojvodina Novi Sad 17.30
    Dinamo Minsk - FK Spartaks Jurmala 18.00
    Atlantas Klaipeda - HJK Helsinki 18.00
    Trakai - Kalju Nõmme 18.00
    FC Jerewan - Omonia Nicosia 18.00
    Videoton FC - FC Zaria Balti 18.00
    Balzan FC - Neftschi Baku 18.00
    Sloboda Tuzla - Beitar Jerusalem 18.00
    FC Levadia Tallinn - HB Torshavn 18.00
    AIK Solna - Bala Town 18.30
    IFK Göteborg - Llandudno FC 18.30
    Europa FC - Pyunik Erewan 18.30
    Slavia Sofia - Zaglebie Lubin 18.30
    Zimbru Chisinau - Chikhura Sachkere 19.00
    Kukësi - Rudar 19.00
    FC Midtjylland - Suduva Marijampole 19.00
    Odds BK - IFK Mariehamn 19.00
    FC Differdange 03 - Cliftonville Belfast 19.00
    FC Vaduz - Sileks Kratovo 19.00
    FK Qabala - FC Samtredia 19.00
    AEK Larnaca - Folgore/Falciano 19.00
    Siroki Brijeg - Birkirkara 19.00
    Maccabi Tel Aviv - ND Gorica 19.15
    Beroe Stara Zagora - Radnik Bijeljina 19.30
    BST Domzale - FC Lusitans 20.00
    Teuta Durrës - Kairat Almaty 20.00
    NSÍ Runavík - Shakhter Soligorsk 20.00
    Spartak Trnava - Hibernians Pawla 20.15
    Gap Connah's Quay - Stabæk Fotball 20.15
    Cukaricki Belgrad - Ordabasy 20.30
    La Fiorita - Debreceni VSC 20.30
    Linfield Belfast - Cork City 20.45
    Aberdeen - CS Fola Esch 20.45
    Hearts - FC Infonet 21.00
    Shkendija Tetovo - Cracovia Kraków 21.00
    Shamrock Rovers - RoPS Rovaniemi 21.00
    KR - Glenavon Lurgan 21.15
    Breiðablik - FK Jelgava 21.15
    Valur Reykjavik - Bröndby IF 23.00
    letzte Aktualisierung: 04:17:15

    25.02.2016, Quelle: dpa/sid
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen