Print Logo

merkzettel

Champions League | Juventus - FC Bayern "Zwergen"-Abwehr gegen "Rentner"-Riegel

  • Bild Gefordert: Bayerns Defensive
  • Livecenter Alle Spiele, alle Tore
  • BildGefordert: Bayerns Defensive
    Training FC Bayern München
    (Quelle: imago)
    LivecenterAlle Spiele, alle Tore
    (Quelle: zdf)

    Kurzmeldung

    • 14:18 Uhr 21.02.2016Kurzmeldung

      Atkinson leitet Bayern-Spiel 14:18 Uhr 21.02.2016
      Der Brite Martin Atkinson leitet am Dienstag das Achtelfinal-Hinspiel des FC Bayern in der Champions League bei Juventus Turin. Das gab die Europäische Fußball-Union UEFA am Sonntag bekannt. Gutes Omen für den deutschen FußballMeister aus München: Bei den drei bisherigen Auftritten des Engländers mit den Bayern in Europas Eliteliga gab es jeweils einen Sieg. Am 23.Oktober 2012 hieß es 1:0 in Lille, am 19. Oktober 2010 3:2 gegen CFR Cluj. Im Viertelfinale der Vorsaison wurde der FC Porto gar mit 6:1 vom Platz gefegt.

    Im Achtelfinale der Königsklasse wartet eine äußerst schwere Aufgabe auf den FC Bayern. Pep Guardiola warnt vor der Partie gegen Juventus Turin (20:45 Uhr) eindringlich vor dem italienischen Meister um Weltmeister Sami Khedira. "Es werden zwei wahnsinnige Spiele", sagte der Bayern-Coach. 

    Für Bayern München wird es auf der Mission "Triple 2016" nun also erstmals richtig ernst. Der Druck vor dem Hinspiel gegen den Vorjahresfinalisten ist riesig.
    Links
    CL-Liveticker Königsklasse in der Mediathek Champions-League-Magazin Mehr zur Champions League
    Zumal die Münchner mit ihrer "Zwergen"-Abwehr gegen ein bärenstarkes Juve um Herzstück Sami Khedira antreten.

    "Normalerweise ist das ein Spiel fürs Halbfinale, Finale. Hier denken manche: Wir sind Bayern, wir sind so gut. Und dabei vergessen sie ein bisschen: Auch Juve ist gut. Es wird sehr, sehr schwer", warnte Guardiola vor dem Start des Sonderflugs LH 2570 am Montagnachmittag. Der FC Bayern müsse "den richtigen Moment erwischen".

    Besondere Bedeutung für Guardiola

    Für den 45 Jahre alten Spanier haben die Spiele in der Königsklasse eine besondere  Bedeutung. Scheitert Guardiola erneut vorzeitig, wird er München als Unvollendeter in Richtung Manchester City verlassen.
    Pep Guardiola

    Warnt eindringlich vor Juves Stärke: Pep Guardiola
    Quelle: reuters

    Doch das wollen die Bayern mit aller Macht verhindern. Juve soll nur Zwischenstation auf dem Weg ins Finale am 28. Mai in San Siro sein.

    Allerdings wissen die Bayern, "dass wir zweimal in Bestverfassung sein müssen. Wir sind gewarnt", betonte Sportvorstand Matthias Sammer. "Sehr, sehr viel Respekt" äußerte Arjen Robben. Und Kapitän Philipp Lahm sprach vor seinem 100. Spiel in der Königsklasse von einer "großen Herausforderung". Zumal die Münchner im 41.000 Zuschauer fassenden Juventus-Stadion "die Hölle" erwarten werde, wie Turins Torjäger Alvaro Morata versprach. Doch, so Robben locker, "Hölle sind wir gewohnt".

    Luft-Duelle möglichst vermeiden

    Ohne Jerome Boateng, Javi Martinez und Holger Badstuber wird es für die Mini-Abwehr mit David Alaba (1,80 Meter), Joshua Kimmich (1,76 Meter), Lahm (1,70 Meter) und Juan Bernat (1,70 Meter) allerdings gegen Mario Mandzukic und Co. eine echte Herausforderung. Duelle in der Luft sollen möglichst vermieden werden.
    Thomas Müller bester deutscher Torschütze in der Championsleague

    FC Bayern hofft auf seine Treffer: Thomas Müller
    Quelle: ap

    "Wir können da nicht kämpfen. Wir müssen uns auf den zweiten Ball fokussieren", sagte Guardiola, der wohl auf die Rückkehrer Arturo Vidal und Kingsley Coman in der Startelf verzichten wird. Man müsse "auf jeden Fall sehr abgezockt sein", unterstrich Thomas Müller.

    Auf den Weltmeister und seinen kongenialen Offensivpartner Robert Lewandowski, die zusammen in der Liga bereits 39 und in der Königsklasse zwölf Treffer erzielt haben, ruhen große Hoffnungen. "Es wäre schön, wenn sie am Dienstag wieder treffen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, ergänzte aber: "Wichtig ist auch, was drumherum passiert. Die beiden werden auch gut bedient." Inzwischen hat Guardiola in der Offensive alle Stars zur Verfügung. Mario Götze saß gegen Darmstadt erstmals auf der Bank - und Franck Ribery feierte beim 3:1 gegen die 98er ein furioses Comeback.

    Voraussichtliche Aufstellungen

    Juventus Turin: Buffon - Lichtsteiner, Bonucci, Barzagli, Evra - Cuadrado, Khedira, Marchisio, Pogba - Dybala, Mandzukic

    FC Bayern München: Neuer - Lahm, Kimmich, Alaba, Bernat - Alonso - Robben, Müller, Thiago, Costa - Lewandowski

    Schiedsrichter: Martin Atkinson (England)

    Juves "Rentner"-Abwehr

    Doch auch Juve kann vorne glänzen. "Juwel" Paulo Dybala gilt als Aufsteiger der Saison - und den wiedergenesenen Mandzukic, der zwei Jahre in München auf Torejagd ging, kennen die Bayern ja zur Genüge. Als "sehr clever und sehr stark" würdigte Müller die Konkurrenz, erinnerte aber auch an "die guten Erfahrungen" mit Juve.
    ZITAT
    Niemand ist unschlagbar.
    Juves Vize-Präsident Pavel Nedved
    Im Viertelfinale 2012/13 gelangen zwei 2:0-Siege, in der Gruppenphase 2009/10 gar ein 4:1 in Turin.

    Das Juve 2016 um die "Rentner"-Abwehr mit Gianluigi Buffon (38), Stephan Lichtsteiner (32), Andrea Barzagli (34), Leonardo Bonucci (28) und Patrice Evra (34) ist aber ein anderes Kaliber. Als Kopf im Mittelfeld gilt Weltmeister Khedira, den Guardiola im Sommer 2014 nicht wollte. Zuletzt hatte es bis zum 0:0 in der Generalprobe gegen Bologna 15 Ligasiege gegeben. Im Europacup ist Turin seit 16 Spielen zu Hause ungeschlagen - die letzte Pleite hatte es 2013 gegeben. Gegen die Bayern. Das soll nicht wieder passieren. "Niemand ist unschlagbar", sagte Juves Vize-Präsident Pavel Nedved.

    Fakten zur Champions League 2016/2017

    Der Weg nach Cardiff

    Nationalstadion von Wales in Cardiff

    Der Austragungsort des Finals der UEFA Champions League 2017 ist das Nationalstadion von Wales in Cardiff (Bild). Es bietet 74.500 Zuschauern Platz.

    Wann finden die Auslosungen statt?

    12.12.2016: Achtelfinale
    17.03.2017: Viertelfinale
    21.04.2017: Halbfinale

    Wann finden die Spiele statt?

    13. – 14.09.2016: Gruppenphase, 1. Spieltag
    27. – 28.09.2016: Gruppenphase, 2. Spieltag
    18. – 19.10.2016: Gruppenphase, 3. Spieltag
    01. – 02.11.2016: Gruppenphase, 4. Spieltag
    22. – 23.11.2016: Gruppenphase, 5. Spieltag
    06. – 07.12.2016: Gruppenphase, 6. Spieltag
    14. – 15.02.2017 und 21. – 22.02.2017: Achtelfinale, Hinspiele
    07. – 08.03.2017 und 14. – 15.03.2017: Achtelfinale, Rückspiele
    11. – 12.04.2017: Viertelfinale, Hinspiele
    18. – 19.04.2017: Viertelfinale, Rückspiele
    02. – 03.05.2017: Halbfinale, Hinspiele
    09. – 10.05.2017: Halbfinale, Rückspiele
    03.06.2017: Finale

    Die Champions-League-Sieger (seit 1993)

    Real Madrid CL-Sieger 2016

    1993 Olympique Marseille

    1994 AC Mailand

    1995 Ajax Amsterdam

    1996 Juventus Turin

    1997 Borussia Dortmund

    1998 Real Madrid

    1999 Manchester United

    2000 Real Madrid

    2001 Bayern München

    2002 Real Madrid

    2003 AC Mailand

    2004 FC Porto

    2005 FC Liverpool

    2006 FC Barcelona

    2007 AC Mailand

    2008 Manchester United

    2009 FC Barcelona

    2010 Inter Mailand

    2011 FC Barcelona

    2012 FC Chelsea

    2013 Bayern München

    2014 Real Madrid

    2015 FC Barcelona

    2016 Real Madrid (im Bild)

    Meiste Siege:

    5 x Real Madrid

    4 x FC Barcelona

    3 x AC Mailand

    2 x Manchester United

    2 x Bayern München

    1 x Borussia Dortmund

    Sieben weitere Mannschaften haben die Champions League je einmal gewonnen.

    Die erfolgreichsten Trainer

    Rekordhalter: Reals Trainer Carlo Ancelotti

    23 Mal wurden bislang Champions-League-Sieger gekürt. Carlo Ancelotti (Bild) hat den Titel als einziger Trainer drei Mal gewonnen.

    Meiste Champions-League-Titelgewinne als Trainer
    3 x Carlo Ancelotti/ITA (2003 und 2007 mit dem AC Mailand, 2014 mit Real Madrid)
    2 x Jose Mourinho/POR (2004 mit dem FC Porto, 2010 mit Inter Mailand)
    2 x Josep Guardiola/ESP (2009 und 2011 mit dem FC Barcelona)
    2 x Vicente del Bosque/ESP (2000 und 2002 mit Real Madrid)
    2 x Ottmar Hitzfeld/GER (1997 mit Borussia Dortmund und 2001 mit Bayern München)
    2 x Alex Ferguson/SCO (1999 und 2008 mit Manchester United)
    2 x Jupp Heynkes/GER (1998 mit Real Madrid und 2013 mit Bayern München)

    Meiste Endspiel-Teilnahmen als Trainer
    4 x Carlo Ancelotti/ITA (2003*, 2005, 2007* mit dem AC Mailand, 2014* mit Real Madrid)
    4 x Alex Ferguson/SCO (1999*, 2008*, 2009, 2011 mit Manchester United)
    4 x Marcello Lippi/ITA (1996*, 1997, 1998, 2003 mit Juventus Turin)
    3 x Ottmar Hitzfeld/GER (1997* mit Borussia Dortmund, 1999, 2001* mit Bayern München)
    3 x Fabio Capello/ITA (1993, 1994*, 1995 mit dem AC Mailand)
    3 x Louis van Gaal/NED (1995*,1996 mit Ajax Amsterdam, 2010 mit Bayern München)
    3 x Jupp Heynckes/GER (1998* mit Real Madrid, 2012 und 2013* mit Bayern München)

    Deutsche Trainer im Champions-League-Finale
    3 x Ottmar Hitzfeld (1997* mit Borussia Dortmund, 1999 und 2001* mit Bayern München)
    3 x Jupp Heynckes (1998* mit Real Madrid, 2012 und 2013* mit Bayern München)
    1 x Klaus Toppmöller (2002 mit Bayer Leverkusen)
    1 x Jürgen Klopp (2013 mit Borussia Dortmund)

    *Champions-League-Sieger

    Europas Rekordtorschützen

    Cristiano Ronaldo und Messi
    • Cristiano Ronaldo (POR/Real Madrid) 95 Tore
    • Lionel Messi (ARG/FC Barcelona) 86 Tore
    • Raúl González (ESP) 71 Tore
    • Ruud van Nistelrooy (NED) 60 Tore
    • Andriy Shevchenko (UKR) 59 Tore
    • Thierry Henry (FRA) 51 Tore
    • Filippo Inzaghi (ITA) 50 Tore
    • Zlatan Ibrahimović (SWE/Manchester United) 49 Tore
    • Alfredo Di Stéfano (ESP) 49 Tore
    • Eusébio(POR) 47 Tore
    • Karim Benzema (FRA/Real Madrid) 46 Tore
    • Alessandro Del Piero (ITA) 44 Tore
    • Didier Drogba (CIV) 44 Tore
    • Fernando Morientes (ESP) 37 Tore
    • Thomas Müller (GER/Bayern München) 37 Tore
    • Ferenc Puskás (HUN) 35 Tore
    • Wayne Rooney (ENG/Manchester United) 34 Tore
    • Gerd Müller (GER) 34 Tore
    • Samuel Eto’o (CAM/Antalyaspor) 33 Tore
    • Robert Lewandowski (POL/Bayern München) 33 Tore
    • David Trezeguet (FRA) 32 Tore

    [Fett = Spieler noch bei europäischem Klub aktiv;

    inkl. Qualifikation und Play-Off-Spielen;

    Quelle: uefa.com; Stand: 13.09.2016]

    Die Sieger des Landesmeisterpokals (1955 - 1992)

    1956 Real Madrid
    1957 Real Madrid
    1958 Real Madrid
    1959 Real Madrid
    1960 Real Madrid
    1961 Benfica Lissabon
    1962 Benfica Lissabon
    1963 AC Mailand
    1964 Inter Mailand
    1965 Inter Mailand
    1966 Real Madrid
    1967 Celtic Glasgow
    1968 Manchester United
    1969 AC Mailand
    1970 Feyenoord Rotterdam
    1971 Ajax Amsterdam
    1972 Ajax Amsterdam
    1973 Ajax Amsterdam
    1974 Bayern München
    1975 Bayern München
    1976 Bayern München

    1977 FC Liverpool
    1978 FC Liverpool
    1979 Nottingham Forest
    1980 Nottingham Forest
    1981 FC Liverpool
    1982 Aston Villa
    1983 Hamburger SV
    1984 FC Liverpool
    1985 Juventus Turin
    1986 Steaua Bukarest
    1987 FC Porto
    1988 PSV Eindhoven
    1989 AC Mailand
    1990 AC Mailand
    1991 Roter Stern Belgrad
    1992 FC Barcelona

    Meiste Siege:

    6 x Real Madrid

    4 x FC Liverpool

    4 x AC Mailand

    3 x Ajax Amsterdam

    3 x Bayern München

    22.02.2016, Quelle: dpa; sid
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen