Print Logo

merkzettel

Bundesliga | 24. Spieltag Bayern stolpert über Mainz - BVB siegt in Darmstadt

  • Bild Jairo und Donati jubeln
  • Livecenter Alle Spiele, alle Tore
  • Interaktiv Mitmachen beim Tippcenter
  • BildJairo und Donati jubeln
     Jairo Samperio (r.) jubelt nach seinem Treffer mit Teamkollege Guilio Donati.
    (Quelle: imago)
    LivecenterAlle Spiele, alle Tore
    (Quelle: ZDF)
    InteraktivMitmachen beim Tippcenter
    (Quelle: ZDF)

    Kurzmeldung

    • 17:56 Uhr 02.03.2016Kurzmeldung

      Schröder-Wechsel nach Mainz perfekt 17:56 Uhr 02.03.2016
      Der Wechsel von Werder Bremens Sportdirektor Rouven Schröder zum BundesligaRivalen FSV Mainz 05 ist perfekt. Die Mainzer teilten am Mittwoch mit, dass sie sich mit Werder auf eine sofortige Freigabe für den 40-Jährigen verständigt haben, der damit Nachfolger des künftigen Schalker Managers Christian Heidel werden wird. Heidel wird bis zum Saisonende Manager der Mainzer bleiben. Schröder soll sich aber in den kommenden Wochen bei den 05ern einarbeiten. Für ihn dürfte eine Ablösesumme im niedrigen sechsstelligen Bereich fällig werden.

    • 11:06 Uhr 02.03.2016Kurzmeldung

      DFB ermittelt wegen Leuchtraketen 11:06 Uhr 02.03.2016
      Die Bundesligisten VfL Wolfsburg und Hannover 96 müssen nach dem Leuchtraketen-Vorfall vom Dienstagabend mit Strafen des DFB-Sportgerichts rechnen. Der Deutsche Fußball-Bund bestätigte am Mittwoch, dass der Kontrollausschuss ermittelt, beide Vereine wurden zu einer Stellungnahme aufgefordert. Unmittelbar vor dem Derby (0:4) in Hannover waren aus dem Wolfsburger Fanblock mehrere Leuchtraketen abgeschossen worden, eine davon traf die Reserveband Hannovers. VfL-Manager Klaus Allofs entschuldigte sich bei den Gastgebern für das unverantwortliche Verhalten der Wolfsburger Fans.

    • 10:46 Uhr 02.03.2016Kurzmeldung

      Mchitarjan plant Zukunft beim BVB 10:46 Uhr 02.03.2016
      Der armenische Fußball-Nationalspieler Henrich Mchitarjan (27) vom Bundesligisten Borussia Dortmund plant seine Zukunft beim BVB. "Ich fühle mich in der Stadt, im Verein, im Team total wohl, und mit dem BVB befinden wir uns in vertrauensvollen Gesprächen", sagte der Mittelfeldspieler der Sport Bild. Sein Kontrakt bei den SchwarzGelben läuft am 30.Juni 2017 aus. Mchitarjan weiter: "Borussia ist ein wunderbarer Klub. Ambitioniert, erfolgshungrig, familiär, mit einzigartigen Fans." Der Supertechniker war 2013 von Schachtjor Donezk zur Borussia gewechselt.

    So hatte sich Uli Hoeneß sein Stadion-Comeback nicht vorgestellt. Sein FC Bayern München leistete sich beim 1:2 (0:1) gegen den FSV Mainz 05 die erste Heimniederlage der Saison - drei Tage vor dem Bundesliga-Topspiel in Dortmund. Der BVB schloss durch ein 2:0 (1:0) in Darmstadt bis auf fünf Punkte auf. 

    Hertha BSC festigte Platz drei durch das 2:0 gegen Eintracht Frankfurt. Borussia Mönchengladbach blieb nach dem 3:0 gegen den VfB Stuttgart Vierter vor Schalke 04, das den Hamburger SV mit 3:2  bezwang. Im Abstiegskampf verließ Werder Bremen durch das 4:1 in Leverkusen am 24. Spieltag den Relegationsrang. 1899 Hoffenheim rangiert trotz des 2:1 gegen den FC Augsburg weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz.

    Die Bremer bejubeln ihren ersten Treffer

    Bayer Leverkusen vs Werder Bremen
    Quelle: dpa

    Pizarro mit Dreierpack

    Oldie-Torjäger Claudio Pizarro schoss Werder Bremen mit drei Treffern zu einem spektakulären 4:1 (1:0) bei Bayer Leverkusen, Dritter bleibt Hertha BSC nach einem einem 1:0 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt. Schalke kämpfte sich nach zuletzt fünf Pflichtspielen ohne Sieg zu einem 3:2 (1:1) gegen den Hamburger SV.


    Borussia Mönchengladbach festigte Platz vier und fuhr durch ein 4:0 (1:0) gegen den VfB Stuttgart den vierten Sieg in Serie ein. Im Abstiegskampf feierte 1899 Hoffenheim einen überlebenswichtigen 2:1 (1:1)-Sieg gegen den FC Augsburg.

    Hoeneß-Rückkehr mit Pleite

    Sein erstes Spiel im Münchner Stadion nach 22 Monaten hatte sich Bayerns Ex-Präsident Hoeneß wohl anders vorgestellt. Durch einen späten Treffer von "Joker" Jhon Cordoba (86.) unterlagen die Münchner und verloren damit erstmals seit dem 9. Mai 2015 (0:1 gegen den FC Augsburg) wieder ein Heimspiel in der Bundesliga.

    Uli Hoeneß in der Allianz Arena.

    Uli Hoeneß
    Quelle: imago


    Die Münchner, bei denen Franck Ribery erstmals seit knapp einem Jahr wieder in einem Heimspiel mitwirkte, verloren damit drei ihrer bislang acht Punkte Vorsprung auf ihren Verfolger. Die wesentlich spritzigeren und aggressiveren Rheinhessen waren zunächst durch Jairo (26.) in Führung gegangen. Die Bayern, die durch Arjen Robben ausgeglichen hatten (65.), wirkten einfallslos.

    Die Borussen bejubeln den Treffer von Adrian Ramos (m.).

    SV Darmstadt 98 vs Borussia Dortmund
    Quelle: dpa

    Dortmund souverän

    Adrian Ramos (38.) und Erik Durm (53.) besiegelten vor 17.000 Zuschauern den siebten Pflichtspielerfolg des BVB in Folge. In der ersten Halbzeit allerdings waren die Dortmunder trotz Feldüberlegenheit vieles schuldig geblieben. Vor allem  eine Kreativ-Kraft wie der geschonte Nationalspieler Marco Reus wurde vermisst.

    Durch sein 75. Bundesligator ebnete Klaas-Jan Huntelaar Schalke den Weg aus der Krise. Der Kopfballtreffer des Niederländers aus Abseitsposition zum 2:1 (66.) brachte die Königsblauen auf die Siegerstraße. Der HSV war durch Nicolai Müller (4.) in Führung gegangen, für Schalke erzielten Max Meyer (38.) und Alessandro Schöpf (77.) vor 60.854 Zuschauern die weiteren Treffer. Gojko Kacar (90.+1) verkürzte in der Schlussphase nochmals.

    Hazard macht Gladbach glücklich

    Der Belgier Thorgan Hazard (16.) brachte Mönchengladbach mit seinem ersten Saisontor auf die Siegerstraße. Nach der Pause nutzte Raffael (60.) einen Patzer von VfB-Schlussmann Przemyslaw Tyton, ehe der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Patrick Herrmann (68.) gar das 3:0 markierte. Schließlich unterlief Großkreutz noch ein Eigentor zum vierten Fohlen-Treffer.

    Die Gladbacher bejubeln Raffaels Tor.

    Gladbach-Stuttgart
    Quelle: imago

    Die Hoffenheimer Kevin Volland (25.) und Mark Uth (81.) trafen für das Team des jüngsten Bundesliga-Trainers Julian Nagelsmann. Volland, der zuletzt am 8. Spieltag ein Tor erzielt hatte, beendete eine monatelange Durststrecke. Paul Verhaegh war per Handelfmeter (40.) für den FCA erfolgreich.

    Schemata

    Mönchengladbach - VfB Stuttgart 4:0 (1:0)

    Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, Christensen, Nordtveit - Dahoud (82. Korb), Xhaka - Johnson, Wendt (28. Hinteregger) - Hazard (68. Herrmann), Stindl, Raffael

    Stuttgart: Tyton - Großkreutz, Schwaab, Niedermeier, Insua - Serey Die (46. Rupp) - Harnik, Didavi, Gentner (67. Maxim), Kostic - Timo Werner (46. Krawez)

    Schiedsrichter: Tobias Welz (Wiesbaden)
    Tore: 1:0 Hazard (16.), 2:0 Raffael (60.), 3:0 Herrmann (68.),
    4:0 Großkreutz (90.+1, Eigentor)
    Zuschauer: 43.627
    Beste Spieler: Hazard, Raffael - Didavi
    Gelbe Karten: Hazard (3) - Serey Die (7), Harnik (2)


    1899 Hoffenheim - FC Augsburg 2:1 (1:1)

    Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Schär, Süle, Ochs (73. Toljan)
    - Amiri, Polanski, Schwegler (46. Bicakcic) - Uth, Vargas (71. Kramaric), Volland

    Augsburg: Hitz - Verhaegh, Gouweleeuw, Klavan, Stafylidis - Koo
    (77. Janker), Kohr - Esswein, Altintop (84. Tobias Werner), Caiuby -
    Finnbogason (61. Bobadilla)

    Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)
    Tore: 1:0 Volland (25.), 1:1 Verhaegh (40., Handelfmeter), 2:1 Uth (81.)
    Zuschauer: 21.092
    Beste Spieler: Baumann, Volland - Hitz, Gouweleeuw
    Gelbe Karten: Süle (2), Volland (7) - Caiuby (7), Verhaegh (8), Hitz (2), Klavan


    Bayer Leverkusen - Werder Bremen 1:4 (0:1)

    Leverkusen: Leno - Hilbert (76. Henrichs), Jedvaj, Ramalho, Wendell - Kramer, Calhanoglu - Bellarabi, Brandt (46. Kruse), Mehmedi - Hernandez (86. Frey)

    Bremen: Wiedwald - Gebre Selassie, Vestergaard, Djilobodji, Santiago Garcia - Grillitsch - Öztunali, Fritz (88. Kleinheisler), Junuzovic, Bartels (61. Veljkovic) - Pizarro (84. Ujah)

    Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)
    Tore: 0:1 Bartels (5.), 0:2 Pizarro (55.), 0:3 Pizarro (65., Foulelfmeter), 1:3 Djilobodji (69., Eigentor), 1:4 Pizarro (83.)
    Zuschauer: 25.506
    Beste Spieler: Kramer - Fritz, Öztunali, Pizarro
    Gelbe Karten: Hernandez (5) - Djilobodji (3)


    Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 2:0 (0:0)

    Berlin: Jarstein - Pekarik, Niklas Stark, Brooks, Plattenhardt - Skjelbred, Darida (81. Stocker) - Weiser, Haraguchi (68. Cigerci) - Ibisevic, Kalou (90. Mittelstädt)

    Frankfurt: Hradecky - Hasebe, Zambrano, Abraham, Oczipka - Russ, Stendera (79. Waldschmidt) - Aigner, Fabian, Huszti (71. Kittel) - Seferovic

    Schiedsrichter: Knut Kircher (Rottenburg)
    Tore: 1:0 Weiser (63.), 2:0 Kalou (78.)
    Zuschauer: 36.608
    Beste Spieler: Brooks, Weiser - Abraham, Fabian
    Gelbe Karten: Darida (6), Weiser (3), Stocker (2) - Aigner (5), Stendera (7)


    Schalke 04 - Hamburger SV 3:2 (1:1)

    Schalke: Fährmann - Junior Caicara, Joel Matip, Neustädter, Aogo
    - Geis, Höjbjerg - Schöpf (89. Riether), Meyer (85. Kolasinac),
    Belhanda (90. Sam) - Huntelaar

    Hamburg: Adler - Gotoku Sakai, Djourou, Spahic, Ostrzolek -
    Gideon Jung, Kacar - Nicolai Müller, Holtby (84. Diekmeier), Drmic
    (46. Cleber) - Lasogga (63. Rudnevs)

    Schiedsrichter: Günter Perl (Pullach)
    Tore: 0:1 Nicolai Müller (4.), 1:1 Meyer (37.), 2:1 Huntelaar
    (66.), 3:1 Schöpf (77.), 3:2 Kacar (90.+1)
    Zuschauer: 60.856
    Beste Spieler: Schöpf, Meyer - Adler, Gotoku Sakai
    Gelb-Rote Karte: Djourou wegen wiederholten Foulspiels (45.)
    Gelbe Karten: Neustädter (2), Junior Caicara (4) -


    Bayern München - FSV Mainz 05 1:2 (0:1)

    München: Neuer - Rafinha, Benatia, Alaba, Bernat - Vidal - Coman
    (51. Thomas Müller), Robben, Thiago (60. Costa), Ribery -
    Lewandowski

    Mainz: Karius - Balogun, Bungert (46. Latza), Hack - Baumgartlinger, Frei - Donati (73. Brosinski), Bussmann - Clemens, Malli (60. Cordoba), Samperio

    Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)
    Tore: 0:1 Samperio (26.), 1:1 Robben (64.), 1:2 Cordoba (86.)
    Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)
    Beste Spieler: Robben - Karius, Baumgartlinger
    Gelbe Karten: Rafinha (6) - Balogun (4), Bussmann (2)

    SV Darmstadt 98 - Borussia Dortmund 0:2 (0:1)

    Darmstadt: Mathenia - Jungwirth, Sulu, Rajkovic, Caldirola - Niemeyer (82. Platte), Gondorf - Heller (85. Sirigu), Rausch - Wagner, Vrancic (63. Kempe)

    Dortmund: Weidenfeller - Ginter, Subotic, Hummels, Durm - Gündogan (83. Leitner), Weigl - Passlack (69. Mchitarjan), Castro - Aubameyang, Ramos

    Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)
    Tore: 0:1 Ramos (38.), 0:2 Durm (53.)
    Zuschauer: 17.000 (ausverkauft)
    Beste Spieler: Mathenia, Jungwirth - Hummels, Castro
    Gelbe Karte: Subotic (2)

    Zur Zeit finden keine Spiele statt.

    02.03.2016, Quelle: dpa/sid
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen