Print Logo

merkzettel

Skifliegen | WM am Kulm Freund: Außenseiter mit Gefühl

ZDF SPORTextra - Wintersport, 15.01.2016 12:10 Uhr
  • Video Skiflug-WM: Alle fünf DSV-Springer dabei
  • Video Freund: Die Welle möglichst lange reiten
  • Interaktiv Wintersport im Liveticker
  • VideoSkiflug-WM: Alle fünf DSV-Springer dabei
    DSV

    Angeführt von Titelverteidiger Severin Freund sind alle fünf dt. Skispringer in der Einzelentscheidung der Skiflug-WM dabei. Freund sprang in der Quali 206,5 Meter weit und lag damit vor Peter Prevc.

    (14.01.2016)
    VideoFreund: Die Welle möglichst lange reiten
    Skispringer Severin Freund im ZDF-Interview

    Titelverteidiger Severin Freund geht mit großer Vorfreude in die Skiflug-WM am Kulm. Im Gespräch mit ZDF-Reporterin eike Papsdorf spricht er über den Reiz des Skifliegens und die Glücksgefühle dabei.

    (14.01.2016)
    InteraktivWintersport im Liveticker
    (Quelle: ZDF)

    Kurzmeldung

    • 15:01 Uhr 13.01.2016Kurzmeldung

      Schwerer Sturz am Kulm 15:01 Uhr 13.01.2016
      Ein schwerer Sturz des Österreichers Lukas Müller hat das Einfliegen für die Skiflug-WM am Kulm überschattet. Der 23-Jährige erlitt offenbar eine Rückenverletzung und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Graz geflogen. Müller hatte zunächst seine Beine nicht mehr gespürt, später aber leichte Entwarnung gegeben. Die WM-Teilnehmer gehen erst am Donnerstag im Training und in der Qualifikation auf die Schanze. Am Freitag und Samstag wird der Einzel-Weltmeister ermittelt, am Sonntag werden die Team-Medaillen vergeben.

    von Lars Becker

    Severin Freund ist Titelverteidiger bei der Skiflug-Weltmeisterschaft, die von Freitag bis Sonntag am Kulm in Österreich stattfindet. Trotzdem geht er gegen den haushohen Favoriten Peter Prevc als Außenseiter ins Rennen. Und setzt dabei ganz auf sein Gefühl. 

    Normalerweise müsste Severin Freund als haushoher Favorit in diese Skiflug-Weltmeisterschaft gehen. Der deutsche Rekordhalter mit 245 Metern ist Titelverteidiger,
    Skiflug-WM im ZDF

    Freitag, 13 Uhr
    Einzel - 1. und 2. Durchgang

    Samstag, 13 Uhr
    Einzel - 3. und 4. Durchgang

    Sonntag, 14.30 Uhr
    Team - 1. und 2. Durchgang

    • Reporter: Stefan Bier
    • Moderation: Norbert König
    • Experte: Toni Innauer
    hat im vergangenen Jahr den Weltcup-Flugtest am Kulm in Österreich gewonnen und gilt zudem als absoluter Weitenjäger.

    Trotzdem ist der 27-Jährige krasser Außenseiter, denn jeder rechnet mit einem Triumph von Peter Prevc. Der slowenische Überflieger hat in sieben der letzten acht Weltcupspringen  triumphiert und dabei "nebenbei" die Vierschanzentournee gewonnen. Vor Severin Freund.

    Viele Slowenen unter den Fans

    "Natürlich führt der Sieg nur über Peter Prevc. Aber auch er muss auch erstmal runterspringen. Es werden viele slowenische Fans da sein und er wird die riesige Erwartungshaltung beim Saisonhöhepunkt spüren", sagt Bundestrainer Werner Schuster vor den Titelkämpfen von Donnerstag bis Sonntag vor bis zu 100.000 Fans.

    Links
    Wintersport-Liveticker Wintersport-Liveticker mobil Wintersport in Zahlen
    Beim der letzten Skiflug-Weltmeisterschaft vor zwei Jahren hatte Prevc im Training klar dominiert  - und dann im Wettkampf geschwächelt, als er den heißen Atem von Severin Freund spürte. Gold gewann am Ende der Deutsche. Schuster: "Zudem gibt es diesen speziellen Modus mit vier Sprüngen an zwei Wettkampftagen - da kann sich das Blatt mit nur einem kleinen Fehler im Sprung oder schlechten Wetterbedingungen schnell wenden."

    1:1 in Willingen

    Bei der WM-Generalprobe in Willingen ging das Duell zwischen den beiden Skiflug-Giganten am vergangenen Wochenende 1:1 aus. Im Teamspringen führte Freund Deutschland mit einem Traumflug auf 149 Meter zum ersten Heimsieg im Saarland seit sechs Jahren. Im Einzelspringen hatte dann wieder Prevc klar die Nase vorn.

    "Da hat Severin auch den Strapazen der letzten Wochen und seinem Sturz ein bisschen Tribut gezollt. Die Frische hat gefehlt - aber die wird bei der WM nach ein paar Tagen Ruhe hoffentlich wieder da sein", so Schuster.

    Freund mit härterem Ski

    Im Gegensatz zu Prevc hat Freund in Willingen im Training am Freitag noch einmal Material getestet. Er wird einen etwas härteren Ski springen - und sich ansonsten ganz von seinem Gefühl tragen lassen. "Beim Skifliegen begebe ich mich ganz auf die Instinkt- und Gefühlsschiene. Ich bin immer gelöster, wenn es ans Fliegen geht. Es ist ein sehr, sehr schönes und unvergleichbares Gefühl, dass ich immer wieder suche", sagt Freund.

    ZITAT
    Natürlich führt der Sieg nur über Peter Prevc. Aber auch er muss auch erstmal runterspringen
    Werner Schuster, Bundestrainer
    Er freut sich sehr auf den Höhepunkt dieser Saison, in der er mit der besten Vierschanzentournee seiner Karriere schon jetzt viel erreicht hat. Die Rolle als Außenseiter behagt ihm: "Es hat am Kulm im letzten Jahr sehr gut funktioniert. Ich versuche natürlich den Titel zu verteidigen - und wenn’s nicht klappt, geht die Welt auch nicht unter."

    Bisher haben nur zwei Skiflieger ihren Titel erfolgreich verteidigt. Der Norweger Roar Ljökelsoy (2004 und 2006) und Sven Hannawald (2000 und 2002). Und der  traut Freund den Triumph zu: "Die Chancen stehen 50:50. Severin ist ein Superflieger."

    Flachere Flugkurve nach Umbau

    Freund wird im Duell gegen Peter Prevc, der im Vorjahr als erster Mensch über die Marke von 250 Metern überflog, wieder versuchen, "meine Grenzen zu verschieben: Wenn du immer in deiner Sicherheitszone springst, geht es nie voran. Du musst ein bisschen irre sein in diesem Sport."

    Die Skiflug-Weltmeister seit 2000

    2000: Sven Hannawald (Deutschland)
    2002: Sven Hannawald
    2004: Roar Ljökelsoy (Norwegen), Team: Norwegen
    2006: Roar Ljökelsoy, Team: Norwegen
    2008: Gregor Schlierenzauer (Österreich), Team: Österreich
    2010: Simon Ammann (Schweiz), Team: Österreich
    2012: Robert Kranjec (Slowenien), Team: Österreich
    2014: Severin Freund (Deutschland), Team: ausgefallen

    Mit 237,5 Metern ist Freund Schanzenrekordhalter am Kulm. Doch nach einem Umbau des Monsterbakkens sollen durch die flachere Flugkurve Weiten bis in die Nähe des Weltrekordes von Anders Fannemel (251,5 Meter) möglich sein. Die Norweger mit dem Weltrekordler sowie seinen Teamkollegen Kenneth Gangnes und Daniel Andre Tande gehören für Schuster ebenfalls zu den Medaillenanwärtern bei dieser Weltmeisterschaft.

    Wundertüte Tepes

    Genau wie die Österreicher mit Stefan Kraft und Michael Hayböck, die slowenische Wundertüte Juri Tepes ("Bei ihm ist immer alles möglich"), der Schweizer Simon Ammann (Skiflug-Weltmeister von 2010) und Oldie Noriaki Kasai. Der 43 Jahre alte Japaner hat vor zwei Jahren den Weltcup am Kulm gewonnen - und hat sich vor 24 Jahren schon einmal zum Skiflug-Weltmeister gekrönt.

    "Der Mann ist einfach eine Legende und immer für eine Überraschung gut", so Schuster. Der Chefcoach hofft übrigens auf zwei deutsche Medaillen bei dieser WM. Eine im Einzel für Severin Freund und eine im abschließenden Teamfliegen am Sonntag.

    Norweger Team-Favoriten

    "Dort sind die Norweger klarer Favorit und wir die Außenseiter", sagt der Österreicher: "Für Gold braucht es in beiden Wettbewerben eine deutliche Leistungssteigerung von uns oder einen Patzer der Konkurrenz." Severin Freund jedenfalls hat ein gutes Gefühl.

    ZDF SPORTextra - Wintersport

    Freitag 15.01.2016, 12:10 - 17:00 Uhr


    Alpiner Ski-Weltcup
    Kombination Herren, Abfahrt
    Zusammenfassung aus
    Wengen/Schweiz
    Reporter: Michael Pfeffer
    Moderation: Jana Thiel
    Experte: Marco Büchel

    ca. 12:50 Uhr
    Skiflug-WM
    Einzelwettbewerb, 1. Durchgang
    Übertragung aus
    Tauplitz/Bad Mitterndorf
    Reporter: Stefan Bier
    Moderation: Norbert König
    Experte: Toni Innauer

    ca. 14:05 Uhr
    Skiflug-WM
    Einzelwettbewerb, 2. Durchgang
    Übertragung aus
    Tauplitz/Bad Mitterndorf
    Reporter: Stefan Bier
    Moderation: Norbert König
    Experte: Toni Innauer

    ca. 15:00 Uhr
    Alpiner Ski-Weltcup
    Kombination Herren, Slalom
    Zusammenfassung aus
    Wengen/Schweiz
    Reporter: Michael Pfeffer
    Moderation: Jana Thiel
    Experte: Marco Büchel

    ca. 15:20 Uhr
    Biathlon-Weltcup
    4 x 7,5 km Staffel Herren
    Übertragung aus
    Ruhpolding
    Reporter: Christoph Hamm, Herbert Fritzenwenger
    Moderation: Alexander Ruda
    Experte: Sven Fischer

    Wesentliche Etappen beim Skifliegen

    15. März 1936: Josef Bradl (Österreich) 101 Meter (Planica)

    21. März 1965: Peter Lesser (DDR) 145 Meter (Kulm/letzter Weltrekord dort)

    11. Februar 1967: Lars Grini (Norwegen) 150 Meter (Oberstdorf)

    7. März 1976: Toni Innauer (Österreich) 176 Meter (Oberstdorf)

    17. März 1994: Toni Nieminen (Finnland) 203 Meter (Planica)

    23. März 1997: Espen Bredesen (Norwegen) 210 Meter (Planica)

    19. März 1999: Martin Schmitt (Deutschland) 214,5 Meter (Planica)

    19. März 2000: Andreas Goldberger (Österreich) 225 Meter (Planica)

    23. März 2003: Matti Hautamäki (Finnland) 231 Meter (Planica)

    20. März 2005: Björn Einar Romören (Norwegen) 239 Meter (Planica)

    11. Februar 2011: Johan Remen Evensen (Norwegen) 246,5 Meter (Vikersund)

    14. Februar 2015: Peter Prevc (Slowenien) 250 Meter (Vikersund)

    15. Februar 2015: Anders Fannemel (Norwegen) 251,5 Meter (Vikersund)

    13.01.2016
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen