Print Logo

merkzettel

Champions League am Dienstag Endspiele für Wolfsburg und Gladbach

  • Video Hecking will den Gruppensieg
  • Video Schubert: "Haben es selber in der Hand"
  • Interaktiv CL-Livecenter
  • VideoHecking will den Gruppensieg
    Dieter Hecking (links) und Thomas Skulski

    Dieter Hecking, Trainer des VfL Wolfsburg, vor dem letzten Gruppenspiel der UEFA Champions League im Gespräch mit Thomas Skulski.

    (08.12.2015)
    VideoSchubert: "Haben es selber in der Hand"
    Pressekonferenz Gladbach - Sevilla, André Schubert

    Nach dem Champions League Spiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Sevilla stellt sich Borussen Trainer André Schubert den Fragen der Journalisten.

    (25.11.2015)
    InteraktivCL-Livecenter
    (Quelle: imago)

    Kurzmeldung

    • 10:01 Uhr 08.12.2015Kurzmeldung

      Auslosung im zdfsport.de-Livestream 10:01 Uhr 08.12.2015
      Die Auslosung des Achtelfinals der Champions League wird am Montag, 14.Dezember (ab 12 Uhr), im Livestream auf zdfsport.de übertragen. In einem Lostopf befinden sich die Gruppensieger, im anderen die Gruppenzweiten. Dabei kann keine Mannschaft gegen ein Team aus seiner Gruppe oder seinem Landesverband gelost werden. Die Gruppensieger treten im Achtelfinale zuerst auswärts an, gespielt wird am 16./17. und 23./24.Februar. Die Rückspiele finden am 8./9. und 15./16.März statt. Die Auslosung des Viertelfinals findet am 18.März statt, das Halbfinale wird am 15.April ausgelost.

    • 09:58 Uhr 08.12.2015Kurzmeldung

      Eberl: Stindl in die Nationalelf 09:58 Uhr 08.12.2015
      Max Eberl empfiehlt Bundestrainer Joachim Löw eine Nominierung von Lars Stindl. Der Offensivspieler hat in dieser Saison in bislang 21 Pflichtspielen zehn Treffer für Borussia Mönchengladbach erzielt. "Lars hätte es definitiv mal verdient, eingeladen zu werden. Er zeigt seit Jahren überragende Leistungen", sagte Gladbachs Sportdirektor Eberl der "Sport Bild". In der vergangenen Saison hatte Stindl Hannover 96 mit seinen Toren vor dem Abstieg bewahrt. "Da hat Lars genauso dem Druck standgehalten und seine Qualitäten gezeigt wie von Anfang an bei uns", so Eberl.

    Im Gruppenfinale der Champions League ist Spannung garantiert. Wolfsburg muss am Dienstag gegen Manchester United im Kampf ums Achtelfinale punkten. Für Gladbach bietet sich die Chance, mit einem Sieg bei Manchester City in der Europa League zu überwintern. 

    Alles oder nichts: Bei den Bundesligisten aus Mönchengladbach und Wolfsburg herrscht vor den letzten Gruppenspielen in der Champions League am Dienstag gegen die Top-Clubs aus Manchester Finalstimmung. Der Bayern-Bezwinger vom Niederrhein hofft auf die Europa League, der VfL nach der Last-Minute Schlappe gegen den BVB auf einen Verbleib in der Königsklasse.

    Links
    Gladbach siegt und bleibt auf Europa-Kurs Schürrle lässt "Wölfe" jubeln

    Als Tabellenführer (9 Punkte) reicht den "Wölfen" schon ein Remis bei Manchester United, um im Wettbewerb zu bleiben und weitere sieben Millionen Euro zu kassieren. Angesichts dieser Brisanz kann Julian Draxler keine Rücksicht auf seinen Freund und WG-Mitbewohner aus dem WM-Quartier, Bastian Schweinsteiger, nehmen. "In erster Linie wollen wir weiterkommen. Basti persönlich wünsche ich es auch. Aber die Konstellation ist natürlich schwierig, da wir das Spiel gewinnen wollen", so Draxler.

    CL im ZDF am Mittwoch: Bayer - Barcelona

    Reporter: Oliver Schmidt
    Moderation: Oliver Welke
    Experte: Oliver Kahn
    anschl.
    Zusammenfassungen weiterer Spiele

    Manchester City - Borussia Mönchengladbach
    VfL Wolfsburg - Manchester United
    Dinamo Zagreb - FC Bayern München
    Olympiakos Piräus – FC Arsenal
    FC Chelsea – FC Porto

    Schweinsteiger warnt

    Dies würde dem VfL im "Highlight-Spiel" (Draxler) die erste Achtelfinal-Teilnahme der Klubgeschichte in der Champions League bescheren. ManUnited müsste dagegen wohl in die Europa League, wenn Eindhoven einen Punkt gegen den Tabellenletzten Moskau holt. Auch ein Remis könnte bereits zu wenig sein für den englischen Rekordmeister, der letztmals 2011 in der Gruppenphase scheiterte. "Ich weiß, wie schwierig es in Wolfsburg ist. Sie haben im eigenen Stadion viele Spiele gewonnen und sind sehr stark", meinte DFB-Kapitän Schweinsteiger.

    Das sieht auch VfL-Torjäger Bas Dost so:  "Das musst du zu Hause gewinnen gegen Manchester", betonte Dost: "Wir sind nicht schlechter als die." Trainer Dieter Hecking sagte: "Am besten, wir gewinnen das Spiel. Dann sind wir Gruppenerster." Das würde dem Vizemeister einen vermeintlich leichteren Gegner in der K.o.-Runde bescheren, die Chance gar aufs Viertelfinale und mindestens weitere sieben Millionen Euro wären größer.

    "Abfallprodukt" Europa League

    Die Ausgangslage spricht somit klar für den deutschen Pokalsieger, der allerdings noch um den Einsatz des Mittelfeldstrategen Luiz Gustavo bangt. Wolfsburg könnte selbst bei einer Niederlage noch weiterkommen, sofern Eindhoven nicht gegen Moskau gewinnt. Die Enttäuschung wäre somit riesengroß, müsste Wolfsburg am Ende doch nur in das laut Coach Hecking "Abfallprodukt" Europa League.

    Ebendort hofft Borussia Mönchengladbach zu überwintern. Der klare 3:1-Sieg in der Liga gegen den Rekordmeister Bayern München dient dabei als Mutmacher: "Wir wollen in Manchester was holen und nächstes Jahr weiterhin europäisch spielen. Das haben wir verdient", meinte Linksverteidiger Oscar Wendt. Doch bei allem Stolz über den Coup gegen die Münchner warnte Granit Xhaka vor zu großer Euphorie: "Wir dürfen jetzt nicht den Fehler machen zu denken, wir können jede Mannschaft schlagen, ohne etwas dafür tun zu müssen", sagte der Gladbacher Kapitän vor dem Spiel bei Manchester City.

    Fernduell mit Sevilla

    Dabei haben es die Borussen in eigener Hand und können mit einem Sieg den dritten Gruppenplatz perfekt machen. Mit fünf Punkten stehen sie auf Rang drei, der FC Sevilla rangiert mit zwei Punkten dahinter auf Platz vier. Gewinnen die Spanier gegen Juventus Turin nicht, stehen die Gladbacher für Februar als Europa-League-Starter fest. Ein Remis würde ihnen bei gleichzeitigem Sieg Sevillas nicht reichen, da die Andalusier den direkten Vergleich gewonnen haben (3:0, 2:4).

    Das Heimspiel vor zwei Monaten gegen die City ging - wenn auch unglücklich - 1:2 verloren. Für André Schubert war es in bislang 15 Pflichtspielen die einzige Niederlage. Deshalb hat der Gladbacher Coach noch eine Rechnung mit den bereits fürs Achtelfinale qualifizierten Engländern offen.

    UEFA Champions League Gruppenphase Champions League Liveticker
    Mi., 25.11.
    ZSKA Moskau - VfL Wolfsburg 0:2   (0:0)
    Manchester United - PSV Eindhoven 0:0  
    Di., 08.12.
    PSV Eindhoven - ZSKA Moskau 2:1   (0:0)
    VfL Wolfsburg - Manchester United 3:2   (2:1)
    letzte Aktualisierung: 26.07.16 - 00:56:32

    UEFA Champions League Gruppenphase Champions League Liveticker
    Mi., 25.11.
    Bor. Mönchengladbach - FC Sevilla 4:2   (1:0)
    Juventus Turin - Manchester City 1:0   (1:0)
    Di., 08.12.
    FC Sevilla - Juventus Turin 1:0   (0:0)
    Manchester City - Bor. Mönchengladbach 4:2   (1:2)
    letzte Aktualisierung: 26.07.16 - 00:56:31

    07.12.2015, Quelle: dpa
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen