Print Logo

merkzettel

Bundesliga | 7. Spieltag FCB marschiert, Hoffenheim und Gladbach jubeln

  • Bild Robert Lewandowski setzt Tor-Show fort
  • Livecenter Alle Spiele, alle Tore
  • Tippcenter sportstudio-Tipp
  • Bilderserie Die Bundesliga-Trainer 2015/16
  • BildRobert Lewandowski setzt Tor-Show fort
    Robert Lewandowski (r) jubelt nach seinem Treffer zum 0:1
    (Quelle: dpa)
    LivecenterAlle Spiele, alle Tore
    (Quelle: ZDF)
    Tippcentersportstudio-Tipp
    (Quelle: ZDF)
    BilderserieDie Bundesliga-Trainer 2015/16
    Pep Guardiola (l.) und Carlo Ancelotti (r.) beim UEFA Championsleague Halbfinale am 23. April 2014
    (10.09.2015)

    Der FC Bayern marschiert weiter. Der Bundesliga-Spitzenreiter gewann in Mainz mit 3:0. Wolfsburg kam gegen die weiter sieglosen Hannoveraner nur zu einem 1:1. Leverkusen sprang mit dem 3:0 in Bremen in der Tabelle nach oben. Den ersten Dreier der Saison bejubelte Hoffenheim beim 3:1 in Augsburg. Mit dem 3:1 im Kellerduell gegen Stuttgart feierte Gladbach den zweiten Sieg in Folge. 

    Links
    Remis zwischen Köln und Ingolstadt mehr zum Fußball Bundesliga-Liveticker mobil
    Bayerns Torjäger Robert Lewandowski zeigte sich nach seinem historischen Fünferpack zuletzt gegen Wolfsburg am Samstag auch in Mainz treffsicher. Der Torjäger brachte die Münchner mit seinen zwei Toren auf die Siegerstraße. Sein Führungstreffer zum zwischenzeitlichen 1:0 war zugleich Lewandowskis 100. Bundesliga-Tor. Neben Lewandowski (51., 63.) traf auch Kingsley Coman (68.) für die Bayern. Vor der Pause hatte Thomas Müller noch die große Chance zur Führung verpasst, als er einen Foulelfmeter über das Tor setzte (21.).

    Damit feierten die Bayern den siebten Sieg am siebten Spieltag der Fußball-Bundesliga und sind nur noch einen Dreier von der Einstellung des eigenen Startrekords entfernt. Ihre Bestmarke von acht Siegen hatten die Münchner vor drei Jahren aufgestellt.

    Die Mannschaft freut sich über das Tor von Kevin Volland

    Hoffenheim bejubelt ersten Saisonsieg
    Quelle: imago

    Den ersehnten ersten Saisonsieg holte 1899 Hoffenheim mit einem verdienten 3:1 (1:1) beim FC Augsburg. Das Team von Trainer Markus Gisdol konnte sich damit im Tabellenkeller etwas Luft verschaffen. Volland gelang ein Doppelpack (10./68., Foulelfmeter), Jonathan Schmid (73.) sorgte für die Entscheidung. Das zwischenzeitliche 1:1 des FCA hatte Ja-Cheol Koo (38.) erzielt. Für die Mannschaft von Markus Weinzierl war die fünfte Liga-Niederlage vor der Heimpremiere in der Europa League am Donnerstag gegen Partizan Belgrad ein herber Dämpfer.

    Bayer Leverkusen glückte derweil bei Werder Bremen die Generalprobe für das Champions-League-Gastspiel am Dienstag beim Titelverteidiger FC Barcelona. Admir Mehmedi (31.), Julian Brandt (58.) und der eingewechselte Kevin Kampl (65.) trafen in einer einseitigen Begegnung zum zweiten Bayer-Sieg in Folge. Werder muss nach der dritten Niederlage binnen einer Woche hingegen in der Tabelle wieder nach unten blicken.

    Die Trainerstimmen 
    • Alexander Zorniger (VfB Stuttgart): "Wir hätten auch dieses Spiel ohne Mehraufwand gewinnen können. Wir hatten aber vorne wie hinten zu viele Unzulänglichkeiten. Es gibt ein paar Kardinalprobleme, die wir lösen müssen. Wir reden hier nach sechs Niederlagen nicht über die Leistung der Mannschaft, sondern über Ergebnisse."

      Andre Schubert (Interminstrainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben heute auch das Quäntchen Glück gehabt, aber ich bin mächtig stolz, dass wir bis zur letzten Sekunde dagegengehalten und aufmerksam verteidigt haben. Wir haben viel Kampf gezeigt, bei einigen Kontern hätten wir es uns leichter machen können. Wir fahren glücklich nach Hause, regenerieren und konzentrieren uns auf das nächste Spiel."

    • Martin Schmidt (FSV Mainz 05): "Wir haben versucht, dagegenzuhalten. In der ersten Hälfte haben wir das gut geschafft. Nach dem 0:1 war dann die Denke bei den Spielern, dass es schwierig wird. Das 0:3 müssen wir dann so hinnehmen."


      Pep Guardiola (Bayern München): "Wir haben 85 Minuten gut gespielt. Nur in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte waren wir noch in der Kabine. Ich bin sehr zufrieden, denn nach meinen Jahren hier in Deutschland weiß ich, wie schwer es ist, in Mainz zu gewinnen."

    • Viktor Skripnik (Werder Bremen): "In der ersten Halbzeit haben wir zumindest alles versucht, danach waren wir leider richtig schwach. Auf die Schnelle habe ich dafür keine Erklärung. Ich denke, dass wir die Mannschaft gut vorbereitet haben, deshalb ist diese klare Niederlage sehr bitter. Wir haben aber hundertprozentig die Qualität, nicht abzusteigen."

      Roger Schmidt (Bayer Leverkusen): "Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden und unsere Tore mit viel Dynamik erzielt. Der Sieg war absolut verdient, wir haben sogar noch viele Möglichkeiten ausgelassen. Sehr froh bin ich, dass speziell Lars Bender bei uns in absoluter Topform ist."

    • Michael Frontzeck (Hannover 96): "Ich kann nicht verhehlen, dass ich mich für uns alle in Hannover sehr freue. Die Woche war schwierig und kompliziert. Die Mannschaft hat endlich 93 Minuten gut gegen den Ball gearbeitet. Unterm Strich war das eine ansprechende Leistung."


      Dieter Hecking (VfL Wolfsburg): "Ich glaube, dass wir zu umständlich gespielt haben. Zumindest hätte hinten die Null stehen müssen. Wenn in der 2. Halbzeit ein einziger Torschuss auf unser Tor kommt, darf daraus kein Gegentor entstehen. Heute hat der letzte Schuss Überzeugung, der letzte Schuss Spielwitz gefehlt."

    • Markus Weinzierl (FC Augsburg): "Natürlich bin ich unzufrieden, auch wenn ich lange Zeit von uns eine ordentliche Leistung gesehen habe. Aber wir haben zu viele Chancen liegen lassen und Hoffenheim bei den Toren mit individuellen Fehlern eingeladen."


      Markus Gisdol (TSG Hoffenheim): "Wir sind mit einer guten Aktion in Führung gegangen, aber waren dann zu passiv. Deswegen hatte Augsburg eine optische Dominanz und einige Chancen. In der Pause haben wir einiges korrigiert und hatten dann auch das nötige Quäntchen Glück auf unserer Seite gehabt. Das hat sich etwas gedreht. Wir haben viel Willenskraft gezeigt. Der Sieg wird uns gut tun und uns einen weiteren Schub geben."

    Michael Frontzeck darf derweil bei Hannover 96 auf eine Weiterbeschäftigung hoffen. Die Elf des 51-Jährigen zeigte beim Champions-League-Teilnehmer VfL Wolfsburg in der zweiten Halbzeit eine gute Moral und stoppte den Negativtrend mit fünf Niederlagen in Folge. Bas Dost (40.) brachte die Gastgeber mit seinem fünften Saisontor in Führung, Hiroshi Kiyotake (57.) glich aus. Mit nur zwei Punkten bleibt das Frontzeck-Team dennoch Tabellenletzter.


    Im Kellerduell beim VfB Stuttgart gelang Borussia Mönchengladbach wie schon am Mittwoch beim 4:2 gegen Augsburg ein Blitzstart: Granit Xhaka (16.) und ein Eigentor von Christian Gentner (20.) bedeuteten ein schnelles 2:0, ehe Daniel Ginczek (40.) mit einem Foulelfmeter der Anschluss gelang. Im neunten Pflichtspiel der Saison musste die Borussia bereits den achten Strafstoß hinnehmen. Doch Raffael (90.) machte schließlich alles klar.

    Bundesliga 7. Spieltag Bundeliga Liveticker
    Fr., 14.10.
    Borussia Dortmund - Hertha BSC 20.30
    Sa., 15.10.
    FC Augsburg - Schalke 04 15.30
    1. FC Köln - FC Ingolstadt 04 15.30
    Bor. Mönchengladbach - Hamburger SV 15.30
    Eintracht Frankfurt - Bayern München 15.30
    Hoffenheim - SC Freiburg 15.30
    Werder Bremen - Bayer Leverkusen 18.30
    So., 16.10.
    1. FSV Mainz 05 - SV Darmstadt 98 15.30
    VfL Wolfsburg - RB Leipzig 17.30
    letzte Aktualisierung: 31.08.16 - 17:59:19
      1 Bayern München 1 1 0 0 6:0 6 3  
      2 1. FC Köln 1 1 0 0 2:0 2 3  
      VfL Wolfsburg 1 1 0 0 2:0 2 3  
      4 Borussia Dortmund 1 1 0 0 2:1 1 3  
      Borussia Mönchengladbach 1 1 0 0 2:1 1 3  
      Hertha BSC 1 1 0 0 2:1 1 3  
      7 Eintracht Frankfurt 1 1 0 0 1:0 1 3  
      8 Hoffenheim 1 0 1 0 2:2 0 1  
      RB Leipzig 1 0 1 0 2:2 0 1  
      10 FC Ingolstadt 04 1 0 1 0 1:1 0 1  
      Hamburger SV 1 0 1 0 1:1 0 1  
      12 1. FSV Mainz 05 1 0 0 1 1:2 -1 0  
      Bayer Leverkusen 1 0 0 1 1:2 -1 0  
      SC Freiburg 1 0 0 1 1:2 -1 0  
      15 Schalke 04 1 0 0 1 0:1 -1 0  
      16 FC Augsburg 1 0 0 1 0:2 -2 0  
      SV Darmstadt 98 1 0 0 1 0:2 -2 0  
      18 Werder Bremen 1 0 0 1 0:6 -6 0  

    26.09.2015, Quelle: sid
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen