Print Logo

merkzettel

Bundesliga | Athletik-Training Keiner lacht mehr beim Gummi-Twist

  • Bild Athletik-Training bei Werder Bremen
  • BildAthletik-Training bei Werder Bremen
    Athletiktraining bei Werder Bremen

    Athletik-Training bei Werder Bremen

    (Quelle: imago)

    von Ralf Lorenzen

    Als der damalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann Fitnesstrainer aus den USA engagierte, die Gummibänder an die Spieler verteilten, lachte halb Fußball-Deutschland. Heute sind hochspezialisierte Athletik-Trainer aus keinem Profi-Team mehr wegzudenken – besonders wenn es darum geht, nach Verletzungen wieder fit zu werden. 

    Rene Adlers Athletiktraining beim HSV

    HSV-Torwart René Adler
    Quelle: imago

    Als René Adler die Einladung zur Podiumsdiskussion „Athletik-Trainer: Fußabtreter oder Fitness-Guru“ annahm, wusste er noch nicht, wie relevant das Thema zum Zeitpunkt der Veranstaltung für ihn sein sollte. Wenige Tage vor der Athletik-Konferenz in Bonn am vergangenen Wochenende erlitt der HSV-Torwart eine Schulterprellung und konnte mit ganz frischen Eindrücken über die Bedeutung einer professionellen Rehabilitation nach Verletzungen diskutieren.

    Vorturner Klinsmann

    ZITAT
    Die Bedeutung von Regeneration und Athletik, dafür braucht es Fachleute
    Diplomsportlehrer Robert Heiduk
    Damit war er gleichzeitig bei einer der zentralen Aufgaben, die das Berufsbild des Athletik-Trainers heute auszeichnet. „In den Spielsportarten wird das Spiel immer schneller und athletischer, die Wettkampfdichte immer höher“, sagt Diplomsportlehrer Robert Heiduk, der die Konferenz organsierte, zu zdfsport.de. „Dadurch wächst die Bedeutung von Regeneration und Athletik, dafür braucht es Fachleute.“

    Heute wundert sich niemand mehr, wenn auf Bildern vom Training der Fußballnationalmannschaft Übungen mit Gummibändern zu sehen sind. Noch vor zehn Jahren wurde Bundestrainer Jürgen Klinsmann für sein „Gummi-Twist“ belächelt, für das er noch dazu teuer bezahlte Experten aus den USA verpflichtet hatte.

    Verschüttetes DDR-Erbe

    Franck Ribéry (li) beim Krafttraining mit Fitnesstrainer Thomas Wilhelmi

    Thomas Wilhelmi mit Franck Ribéry
    Quelle: imago sportfotodienst

    Diesen Import hätte sich der deutsche Spitzensport nach Meinung von Robert Heiduk, der selbst Athletik-Trainer ausbildet, sparen können. „Aufgrund des wenig verantwortungsvollen Umgangs mit dem Sporterbe der DDR ist das Know How im Bereich Athletik nach der Wende verschüttet worden“, so Heiduk. „Das haben wir uns dann aus den USA wieder eingekauft.“

    Eine klare Unterscheidung zwischen Kraft-, Konditions- und Balltraining gibt es längst nicht mehr. „Moderne Cheftrainer tendieren immer mehr dazu, konditionelle Elemente im Rahmen des sportartspezifischen Trainings zu verbessern und zu optimieren“, sagt Thomas Wilhelmi, Reha-Trainer beim FC Bayern München. „Durch ergänzendes individuelles Training kann der Athletik-Trainer hochspezifische Reize setzen, die der Gesamtkonstitution des Athleten zugutekommen.“

    Zu schnell erwachsen

    das aktuelle sportstudio

    Samstag 12.09.2015, 23:00 - 00:25 Uhr
    Moderator: Sven Voss

    Fußball-Bundesliga, 4. Spieltag
    Topspiel:
    Eintr. Frankfurt - 1. FC Köln

    Bayern München - FC Augsburg
    Bayer Leverkusen - Darmstadt 98
    Hannover 96 - Bor. Dortmund
    Hertha BSC - VfB Stuttgart
    FC Ingolstadt - VfL Wolfsburg
    Bor. M'gladbach - Hamburger SV (Fr.)
    Hoffenheim - Werder Bremen (So.)
    FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 (So.)

    Zweite Liga, 6. Spieltag
    Karlsruher SC - Union Berlin
    Bielefeld - 1. FC Heidenheim

    Tennis: US Open
    Finale Frauen

    Gast: Max Eberl
    Borussia Mönchengladbach

    Die neuen Möglichkeiten im athletischen Bereich, Spieler nach Verletzungen effektiv wieder an den Spielbetrieb heranzuführen, beinhalten allerdings auch Gefahren. „Das Finanzielle steht nicht selten dem Trainingsprinzip der langfristigen Leistungsentwicklung entgegen“, sagt Robert Heiduk.

    Ähnliche Tendenzen sieht Heiduk, der für einen humanen Leistungssport plädiert, im Nachwuchsbereich. „Aus fachlicher Sicht werden die Jugendlichen in einigen Vereinen zu schnell in den Erwachsenenbereich hineingeführt. Da sind physische und psychische Verletzungen vorprogrammiert.“ Kritik an diesen Entwicklungen falle aber schwer, da diejenigen, die das aus nächster Nähe mitbekommen, ihre Stellung riskieren würden, wenn sie den Mund aufmachten.

    Praxisferne Ausbildung

    ZITAT
    Laufmechanik kann ein Fußballer zum Beispiel hervorragend von einem Leichtathleten lernen.
    Robert Heiduk
    Die meisten Athletik-Trainer sind Sportlehrer, Sportwissenschaftler oder Physiotherapeuten, eine standardisierte Ausbildung gibt es nicht. „Das ist ein freier Markt, auf dem sich viele Anbieter tummeln“, sagt Heiduk. Die Sportwissenschaft sei aufgrund ihrer Praxis-Ferne keine große Hilfe bei der Weiterentwicklung von Methoden und Konzepten. „Wenn ich Sportstudenten bei mir habe, wissen sie, was ein Mikro- und ein Makrozyklus ist, einen Trainingsplan haben sie aber oft noch nicht aufgestellt“, so Heiduks Erfahrungen.

    Links
    Mehr Fußball
    Umso wichtiger sei der Austausch, wie er von der Athletik-Konferenz hergestellt wird, an der Trainer vieler unterschiedlicher Disziplinen teilnahmen. „Wir schaffen eine Plattform für Trainer, sich mit anderen Sportarten auszutauschen, über den Tellerrand zu blicken“, sagt Heiduk „Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden. Laufmechanik kann ein Fußballer zum Beispiel hervorragend von einem Leichtathleten lernen.“

    Bundesliga 4. Spieltag Bundeliga Liveticker
    Di., 20.09.
    FC Ingolstadt 04 - Eintracht Frankfurt 20.00
    VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 20.00
    SC Freiburg - Hamburger SV 20.00
    SV Darmstadt 98 - Hoffenheim 20.00
    Mi., 21.09.
    Werder Bremen - 1. FSV Mainz 05 20.00
    Schalke 04 - 1. FC Köln 20.00
    Bayern München - Hertha BSC 20.00
    Bayer Leverkusen - FC Augsburg 20.00
    RB Leipzig - Bor. Mönchengladbach 20.00
    letzte Aktualisierung: 25.08.16 - 23:08:22
      1. FC Köln 0 0 0 0 0:0 0 0  
      1. FSV Mainz 05 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Bayer Leverkusen 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Bayern München 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Borussia Dortmund 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Borussia Mönchengladbach 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Eintracht Frankfurt 0 0 0 0 0:0 0 0  
      FC Augsburg 0 0 0 0 0:0 0 0  
      FC Ingolstadt 04 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Hamburger SV 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Hertha BSC 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Hoffenheim 0 0 0 0 0:0 0 0  
      RB Leipzig 0 0 0 0 0:0 0 0  
      SC Freiburg 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Schalke 04 0 0 0 0 0:0 0 0  
      SV Darmstadt 98 0 0 0 0 0:0 0 0  
      VfL Wolfsburg 0 0 0 0 0:0 0 0  
      Werder Bremen 0 0 0 0 0:0 0 0  
    08.09.2015
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen