Print Logo

merkzettel

ZDFinfo | Snowboard Air + Style: Große Sprünge und große Party

Air + Style, 06.02.2016 19:30 Uhr
  • Bild Neue Schanze Innsbruck
  • Video Snowboard "Air&Style World Tour": Peking
  • BildNeue Schanze Innsbruck
    Neue Schanze Innsbruck
    (Quelle: imago)
    Videovideo 1
    Peking

    Spektakuläre Bilder gibt es diese Woche aus Peking. Die Welt-Elite der Freestyle Snowboarder trifft sich zum Big Air Event und zeigt was man mit Können und Risikobereitschaft erreichen kann.

    (05.12.2015)

    285 Tonnen Material, 16.500 Schrauben, 30.000 Einzelteile, eine 42 Meter hohe Rampe, zwei Bühnen, neun Live-Bands und 27 Athleten. Höher, weiter, spektakulärer: Die Snowboardszene trifft sich am Samstag in Innsbruck zum Air+Style und feiert eine riesige Party. ZDFinfo ist live dabei. 

    Air+Style im TV und Livestream

    Am Samstag, 6. Februar, überträgt ZDFinfo von 19:30 bis 21 Uhr das Finale des Air+Style live aus Innsbruck. Moderator ist der ehemalige Snowboard-Profi und Air+Style-Teilnehmer Chris Patsch.

    ZDFinfo und www.zdfsport.de übertragen am Wochenende erstmals das unvergleichliche Event aus Innsbruck: Die weltbesten Boarder werden sich an dem 42 Meter hohen "Kicker" mit abenteuerlichen Sprüngen messen und den besten Freestyler küren.

    Schanze Innsbuck Olympiaworld im Schnee

    Die Schanze in Innsbruck
    Quelle: imago

    "Air + Style" ist eines der größten Freestyle-Snowboard-Festivals in Europa, ein Kultevent der Snowboardszene, das seit 1993 jährlich ausgetragen wird. Der Wettbewerb legt seinen Schwerpunkt auf den so genannten Straight Jump. Bei dem Sprung über den "Kicker", die aus Schnee geformten Schanze, die den Athleten in die Luft "kickt", führen die Sportler in der Luft möglichst spektakuläre Sprünge aus, die von einer Jury bewertet werden.

    In der Olympiaworld in Tirols Hauptstadt sind unter anderen am Start: der Norweger Stale Sandbech, Vorjahressieger von "Air + Style" und zugleich World Tour-Sieger, sein Landsmann Emil Ulsletten und der kanadische Superstar Mark McMorris.

    Snowboard-Freestyle-Fachchinesisch

    Backside Triple Cork 1440

    Jetzt wird's kompliziert: Beim Cork kombinieren die Snowboarder Flips mit Spins. Das heißt: Überschläge mit gleichzeitigen Drehungen. Billy Morgan zeigt hier drei Backflips mit vier 360-Grad-Drehungen.

    Frontflip

    Überschlag nach vorne über die Schaufel des Boards.

    Backflip

    Überschlag über das hintere Ende (Tail) des Boards.

    Back-Roll

    Der Fahrer kippt im Gegensatz zum Flip nicht übers Ende des Boards, sondern über seine horizonale Körperachse - ein Salto also.

    Spin

    Die Drehung um die vertikale Körperachse. Hier ein one-eighty (halbe Drehung). Den Spin gibt's auch als three-sixty (ganze Drehung), five-forty (anderthalbfache Drehung) und so weiter.

    Verschiedene Grabs

    Grabs lassen sich schier endlos variieren. Hier vier Stück zur Auswahl.

    05.02.2016, Quelle: ZDF
    1. Drucken
    2. Merken
    3. Versenden
    4. Teilen auf:

    Versenden

    Artikel versenden

    Versenden Sie den Beitrag an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    schließen Beitrag versenden

    Versenden

    Hinweis

    Der Beitrag wurde erfolgreich versendet.

    schließen

    Merkliste

    Papierkorb Bild
    Merkliste versenden Merkliste schließen

    Merkliste

    Merkliste versenden

    Versenden Sie Ihr Merkliste an Freunde.

    Datenschutz
    Das ZDF versichert, Ihre Daten entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich zu behandeln.
    Zurück zur Merkliste Absenden Button

    Merkliste

    Hinweis

    Die Merkliste wurde erfolgreich versendet.

    Zurück zur Merkliste Merkliste schließen